post

Ergebnisdienst: 6. Spieltag (Saison 2019/2020)

DJK Friesenhagen – SG Alpenrod I 6:2 (2:1)

Wir wurden direkt in der 5. Minute kalt erwischt: durch einen Schuss aus der zweiten Reihe konnte Friesenhagen mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Standard aus dem Halbfeld konnte Valdrin Recaj das Unentschieden wieder herstellen. Doch auch nach unserem Ausgleich blieb Friesenhagen das spielbestimmende Team. Wir waren immer einen Schritt zu weit weg und konnten zu selten die zweiten Bälle gewinnen. In der 27. Minute erhöhte der Gegner dann auf 2:1. Nachdem wir in der Halbzeit unser Spielsystem umstellten, lief es besser und wir konnten öfters für Entlastung sorgen und somit selbst mehr Druck aufbauen. Es waren erst ein paar Minuten gespielt, da hatten wir die große Chance zum Ausgleich, als Jannis Pörtner den Torwart umkurvte aber an einem gegnerischen Spieler auf der Linie scheiterte. Nur ein paar Minuten später erzielte Friesenhagen per Foulelfmeter das 3:1. Wir spielten uns weiterhin gute Chancen heraus und konnten in der 66. Minute durch Florent Pajaziti den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Das 4:2 in der 72. Minute war dann der „Genickbruch“ und unsere Mannschafte musste im Anschluss die Tore zum 5:2 und 6:2 hinnehmen. In der 84. Minute sah John Breuer nach einer Notbremse die rote Karte. Fazit: Die Niederlage ist im großen und ganzen verdient aber sicherlich 2 Tore zu hoch ausgefallen. Es gilt jetzt nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern an die ersten fünf Spiele anzuknüpfen.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, J. Breuer, M. Wenzelmann, V. Recaj, J. Pörtner, T. Schneider, T. Land, J. Häbel, V. Kuhfeld (59. M. Müller), M. Dörner (62. F. Pajaziti)

SG- Fehl-Ritzhausen – SG Alpenrod II 3:1 (1:1)

Wir kamen sehr gut in die Partie und konnten nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Ian Hannemann bereits nach 3 Minuten mit 0:1 in Führung gehen. Wir waren auch weiterhin das spielbestimmende Team. Doch zahlreiche, vielversprechende Angriffe wurden schlecht ausgespielt und erzielten somit keine Wirkung vor dem gegnerischen Tor. In der 41. Minute gelang Fehl-Ritzhausen durch einen Schuss aus der zweiten Reihe der 1:1 Ausgleich. In Halbzeit zwei zeigte sich eine andere Partie, in der Fehl-Ritzhausen mehr und mehr das Kommando übernahm. In der 55. Minute war es dann soweit und der Gegner erzielte die 2:1 Führung. Gerad einmal wenige Augenblicke später stand es plötzlich 3:1. Vergeblich versuchten wir die letzten 30 Minuten noch den Anschluss zu erzielen. Fazit: Eine ärgerliche Niederlage, weil mehr drin war. Es waren zu viele, einfache Fehler welche zu den drei Gegentoren führten. Die nächsten Wochen muss daran gearbeitet werden die vielen Gegentore abzustellen.

Es spielten:
M. Peter, L. Benner, T. Salzer, V. Schulz, T. Lichtenthäler, S. Söhngen (60. J. Smelszus), C. Greeb (84. M. Reichmann), K. Pajaziti (70. E. Recaj), I. Hannemann, F. Schmidt, M. Klöckner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.