Lehrreicher Tag des Mädchenfußballs

Kreisjugendleiter Heinz Salzer hatte zum „Tag des Mädchenfußballs“ in die Grundschulturnhalle nach Alpenrod eingeladen. Der FC Alpenrod/Lochum hatte sich hierfür als Ausrichter beworben.

20 Mädchen im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren zeigten Interesse an dieser Lehrveranstaltung, zu der kompetente Übungsleiter wie Burkhard Lau, Referent für Trainerausbildung Schule und Fußball beim Fußballverband Rheinland, Klaus Pörtner, AG Leiter Schulen, Günter Bauschert, „Kreistrainer Mädchen“ WW/Sieg und Julia Pörtner ehemalige Zweitliga-Fußballerin beim TuS Montabaur, gekommen waren. Auch die Frauen- und Mädchenreferentin Jennifer Horn hat es sich nicht nehmen lassen die Veranstaltung zu besuchen. Kreisjugendleiter Heinz Salzer begrüßte den Trainerstab, Vereinsvertreter des gastgebenden FC Alpenrod/Lochum im Besonderen aber die Mädchen, welche heute u.a. auch das DFB-Paule-Schnupperabzeichen ablegen wollten. Auch einige Eltern begleiteten ihre Sprösslinge.

Nach einem angemessenen Aufwärmprogramm (Schnuppertraining) baten die geschulten Ausbilder zum Absolvieren des Fußballabzeichens. Behutsam und kindgerecht wurden die einzelnen Stationen dazu erläutert und Hilfestellungen gegeben. Dazu gab es aufmunternde Worte, wenn es einmal nicht so auf Anhieb klappen sollte. Es ging dabei um Dribbeln um einen Slalomkurs mit Zielschuss ins Tor, Tor-Zielschießen und Erlernen von Kurzpass-Spiel. Den Abschluss bildete noch ein kleines Fußballturnier. Alle waren mit Feuereifer dabei und erhielten als Lohn alle das DFB-Schnupperabzeichen eine Urkunde mit Anstecker „Paule“, einen Minifußball, einen Mini-Pokal zur Erinnerung sowie eine Trinkflasche.

In den Zwischenpausen gab es Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränke und Würstchen. Auch die Eltern waren dazu eingeladen. Helferinnen des FC Alpenrod/Lochum sorgten für die Bewirtung und hatten sich auch als Kuchenbäckerinnen betätig.
Abschließend bedankte sich Heinz Salzer bei allen beteiligten und versprach, dass eine Wiederholung in Kürze vorgenommen werden soll, mit dem Ziel, eine Mädchenmannschaft ins Leben rufen zu wollen. Lob gab es von den Trainern und Eltern. Burkhardt Lau erläuterte den Eltern die „neuen Mädchenstützpunkte“ des Verbandes und startet sein erstes Stützpunktraining am 03.12.2018 in der Halle Marienstatt, zu dem auch einige der anwesenden Mädchen eingeladen wurden.
Vielleicht ist mit dieser Aktion die Begeisterung geweckt, künftig aktiv im Vereinsfußball in einer Juniorinnenmannschaft mitzuwirken.

 

Ergebnisdienst: 16. Spieltag

SG Alpenrod I – Sprf. Schönstein 5:2 (3:0)

Nach einer guten Partie ist uns endlich wieder ein wichtiger Sieg gelungen. Wir waren von Anfang an hellwach und konnten bereits nach sieben Minuten durch Jannis Pörtner mit 1:0 in Führung gehen. Danach ließen wir nicht locker und machten weiter Druck. Nach einer Ecke konnte unser Kapitän John Breuer mit einem Kopfball auf 2:0 erhöhen. In der 37. Minute war wieder Jannis Pörtner nach einer schönen Vorlage von Johannes Müller zur Stelle und schoß das 3:0. Kurz vor der Halbzeitpause hatten die Sportfreunde aus Schönstein durch einen Elfmeter die Chance auf 3:1 zu verkürzen, konnte diesen jedoch nichtverwandeln, sodass wir mit 3:0 in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte des Spiels behielten wir das Heft weiter in der Hand, mussten aber durch ein unglückliches Eigentor in der 67. Minute das 3:1 hinnehmen. In der 78. Minute brachte Jannis Pörtner abermals den Ball im gegnerischen Tor unter – somit konnte der alten Abstand wiederhergestellt werden. Schönstein war direkt nach Anstoß zur Stelle und verkürzte auf 4:2. Unsere starke SG lies aber nichts mehr anbrennen – im Gegenteil: in der 89. Minute konnte unser „Mann des Tages“ Jannis Pörtner mit seinem 4. Tor sogar noch das Ergebnis auf 5:2 hochschrauben! Fazit: Wenn wir diese Leistung in den vorherigen Spiele abgerufen hätten, würden wir in der Tabelle nicht auf dem letzten Rang stehen. Jetzt gilt es sich in der Winterpause zu regenerieren um dann für den Klassenerhalt alle Kräfte abrufen zu können.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Breuer, M. Wenzelmann, V. Recaj (86. D. Abdulovic), J. Pörtner, T. Schneider, R. Glanz, (75. W. Klein) T. Land, J. Häbel, J. Müller (63. M. Müller)

SG Alpenrod II – SG Westerburg 0:3 (0:2)

Obwohl wir von beginn sehr defensiv aufliefen, lagen wir bereits sehr früh mit 0:2 gegen den Tabellenführer aus Westerburg hinten. In der neunten Minute gerieten wir mit 0:1 in Rückstand, nachdem wir eine Flanke nicht klären konnten und der Gegner einschob. Nach 20 Minuten war unsere Defensive überspielt und Westerburg erhöhte auf 0:2. Die frühen Gegentore weckte unsere Mannschaft auf sodass wir im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr viel zuließen. Allerdings fehlten es uns an entscheidenten Torchancen und so mussten wir mit einem 0:2 in die Halbzeit gehen. Die zweite Halbzeit brachte uns einige gute Chancen, nutzen diese allerdings wie so oft nicht. Glück im Unglück: die SG Westerburg verschoss in der 60. Minute einen Elfmeter und ließ uns doch noch ein wenig Hoffnung. Doch bereits wenige MInuten später nutzen die Gegner einen Konter und erhöhten in der 68. Minute auf 0:3. Mit diesem Treffer machte die SG Westerburg den Sack zu und ließ nichts mehr anbrennen. In der restlichen Spielzeit passierte nicht mehr viel und wir verabschiedeten uns mit einer Niederlage in die Winterpause. Fazit: Durch viele unnötige Niederlagen, bei denen man die bessere Mannschaft war, bringt man sich unter Zugzwang. Doch mit der richtigen Einstellung im neuen Jahr wird alles für das Ziel Klassenerhalt getan.

Es spielten:
B. Seiler, V. Schulz, E. Recaj, T. Salzer, B. Neef, M. Dörner, B. Weishar, T. Häbel, S. Abdulovic, F. Schmidt, E. Bräul

SG Alpenrod Frauen – SV Gehlert 4:2 (3:1)

Es spielten:
J. Wengenroth, S. Seiler, L.R übsamen, D. Garcia, A. Groos, M. Müller, A. Krämer (78. N. Seiler), J. Vaupel, M. Bellinger, J. Pörtner, H. Becher (68. M. Piechocki)

Weihnachts-Spendenaktion

SG Alpenrod spendet 500 Euro und unterstützt damit kranke und hilfsbedürftige Kinder

David Koca, Talentscout beim 1. FC Köln und selbst Vater, hat unter dem Motto „We can be heroes, just for one day“ eine große Weihnachts-Spendenaktion für kranke und hilfsbedürftige Kinder initiiert. Zum Jahresende unterstützt auch unsere SG diese Weihnachts-Spendenaktion mit einem Betrag von 500 Euro. So wurden die Einnahmen vom letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen die SG Westerburg II, die Sportfreunde Schönstein und den SV Gehlert (Damen) von unserer SG aufgestockt, sodass eine Betrag von 500 Euro zustande gekommen ist und an Thomas Schäfer (i.V. für Initiator David Koca) übergeben werden konnte. Unsere SG hat nun gut vorgelegt und mit einem passenden Facebook-Video direkt drei weitere Mannschaften nominiert um diese aufzufordern kurz vor Weihnachten ebenfalls etwas Gutes zu tun und „We can be heros, just for one day“ zu unterstützen.

Auch unser langjähriger und treuer Sponsor „Landgasthaus zur Quelle“ aus Nistertal (Inhaber Volker und Rafaela Berner) hat den Anlass genutzt und die Spenden-Kampangen von David Koca (We can be heros, just for one day) mit 250,- € unterstützt. Vielen Dank dafür!

Wir wünschen David Koca, Thomas Schäfer und Florian Hammel weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Spendenaktion.

Die SG Alpenrod bei der Spendenübergabe vor dem Training mit Thomas Schäfer (vierter von links, in Vertretung für David Koca)

Der neue Anpfiff ist da!

Sichern Sie sich jetzt die Ausgabe „November“ unserer beliebten Vereinszeitschrift! Im „Anpfiff“ erfahren Sie alles wissenswerte rund um unsere Spielgemeinschaft im Senioren- sowie im Jugendspielbereich. Randvoll mit Berichten, Bilder, Ergebnissen, Informationen, Veranstaltungstipps und vielem mehr… An Heimspielen liegt unsere Vereinszeitschrift zum Mitnehmen an den Verkaufsständen bereit. Falls Sie nicht bis zum nächsten Heimspiel warten möchten, können Sie unseren „Anpfiff“ hier auch online lesen!

zum aktuellen „Anpfiff“

Ihre Werbeanzeige in unserer Vereinszeitschrift?
Sie haben Interesse in unserem beliebten SG-Heft eine Werbeanzeige zu schalten? Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sg-alpenrod.de und wir melden uns bei Ihnen.