14. Après Ski-Party

Partyspaß ohne Ende mit DJ Markus Deluxe

Es geht wieder los! Die Kult-Winterparty ist zurück in der Concordia-Halle in Unnau. Bereits zum vierzehnten Mal öffnet die SG Alpenrod die Piste und lädt zur legendären Après Ski-Party nach Unnau ein. Kein Einlass unter 16 Jahre! Weitere Infos folgen…

Tipp: Wer nicht das Risiko eingehen möchte, wegen des zu erwartenden Besucherandrangs keinen Einlass mehr zu erhalten, dem wird wärmstens empfohlen, frühzeitig zur Party zu erscheinen.

Ausrichter ist wie immer die SG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau – unterstützt von den Jungs des M-Eventservice aus Borod mit fetter Licht- und Tontechnik.

DOWNLOAD „MUTTIZETTEL“

Informationen zur Veranstaltung

Parkplätze stehen ausreichend am Schwimmbad hinter der Concordia-Halle zur Verfügung. Bitte den Anweisungen der FREIWILLIGEN FEUERWEHR folgen. Im Bereich der Schwimmbadstraße gilt ABSOLUTES HALTEVERBOT!!! Es darf nur auf dem Schwimmbadparkplatz geparkt werden. So ist für jeden eine geregelte An- und Abreise gewährleistet und ihr haltet die Rettungswege frei. Wir und die Anwohner wären dankbar, wenn ihr ohne großen Lärm den Weg zu uns findet.

Rauchverbot: Vor der Halle steht ein beheiztes Raucherzelt.

Toiletten: zusätzlich zu den Toiletten in der Halle gibt es einen weiteren Toilettenwagen für Damen im eingezäunten Außenbereich vor der Halle.

Garderobe: Die Gaderobe in der Halle wird mit Getränkebons bezahlt. Pro Kleidungsstück 2,- €.

Imbiss: Im eingezäunten Raucherbereich vor der Halle gibt es einen Imbiss von Edeka Osterkamp.

Flaschenpfand: Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, wird ein Pfand auf jede Getränkeflasche erhoben. Getränkebecher sowie Schnapsfläschen sind nicht betroffen.

Notfallsanitäter: Bei den Umkleidekabinen im Ausgangsbereich trefft ihr zu jeder Zeit das DRK-Team an. Dieses hilft euch auch schon bei kleineren Verletzungen weiter.

Security: Solltet Ihr Hilfe benötigen, stehen euch unsere Security-Männer jederzeit zur Verfügung. Diese sorgen auch dafür, dass nach 0.00 Uhr alle „Unter-18“-Jährigen (ohne einen sogenannten „Muttizettel“) die Veranstaltung verlassen.

Muttizettel: Werden von uns aktzeptiert, jedoch ausschließlich unser Vordruck. Dieser ist jederzeit bei Verlangen der Security oder des Veranstalters vorzuzeigen. Außerdem muss die Aufsichtsperson sowie der Minderjährige sich Ausweisen können.

Außenbereich: In diesem Jahr gibt es einen eingezäunten Außenbereich in dem der Imbiss steht und in dem Ihr euch zum Rauchen aufhalten dürft. Wer diesen eingezäunten Bereich verlässt, bekommt von der Security sein Einlassband abgeschnitten. Nur so können wir einen Überblick über die aktuellen Besucherzahlen haben und für einen geregelten Ablauf der Party garantieren.

 

 

Jugend-Turniertage in Alpenrod

Auch dieses Jahr richtet die JSG Alpenrod das großes Jugendturnier vom 19. bis 21. Juni 2020 auf der Rasensportanlage in Alpenrod aus. Seit 1984 wird dieses immer größer gewachsene Jugendturnier traditonell am dritten Wochenende im Juni ausgerichtet. AH- und Dorfvereinsmannschaften eröffnen die Turniertage bereits am Freitag den 19. Juni 2020 ab 18:00 Uhr.

Alle Spieler der Bambinis sowie die F-Junioren erhalten eine Medaille. Im Wettbewerb der E- & D-Junioren werden jeweils an die besten vier Mannschaften Siegerpokale vergeben. Auch für Essen und Getränke ist an allen Turniertagen wie immer bestens gesorgt. Am Sonntag, 21. Juni gibt es eine große Tombola mit tollen Preisen.

Turnierablauf

Freitag, 19.06.2020:
ab 18.00 Uhr: Hobbyturnier der AH- & Dorfvereinsmannschaften

Samstag, 20.06.2020:
ab 10.00 Uhr: D-Junioren (9er-Mannschaften)
ab 13.00 Uhr: F-Junioren
ab 16.00 Uhr: C.-Junioren (11er-Mannschaften)

Sonntag, 21.06.2020:
ab 10.00 Uhr: E-Junioren
ab 14.00 Uhr: Bambini-Gruppen

Gespielt wird nach den Regeln des FV-Rheinland.

Mannschaftsmeldungen und Rückfragen bitte bis spätestens 02.05.2020 per E-Mail an Heinz Salzer (heinz.salzer@gmx.de) oder telefonisch unter 02662/7210 bzw. 0176/47370219.

Hier gehts zum PDF-Formualr zur Mannschaftsmeldung!

Der neue Anpfiff ist da!

Sichern Sie sich jetzt die Ausgabe „Dezember“ unserer beliebten Vereinszeitschrift! Im „Anpfiff“ erfahren Sie alles wissenswerte rund um unsere Spielgemeinschaft im Senioren- sowie im Jugendspielbereich. Randvoll mit Berichten, Bildern, Ergebnissen, Informationen, Veranstaltungstipps und vielem mehr… An Heimspielen liegt unsere Vereinszeitschrift zum Mitnehmen an den Verkaufsständen bereit. Falls Sie nicht bis zum nächsten Heimspiel warten möchten, können Sie unseren „Anpfiff“ hier auch online lesen!

zum aktuellen „Anpfiff“

Ihre Werbeanzeige in unserer Vereinszeitschrift?
Sie haben Interesse in unserem beliebten SG-Heft eine Werbeanzeige zu schalten? Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sg-alpenrod.de und wir melden uns bei Ihnen.

Unterstütze unsere SG-Partner!

Ab sofort können Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg, egal ob Privat- oder Firmenkunde, mit sogenannten SocialCoins die Projekte unserer SG-Partner unterstützen.

Die Sparkasse Westerwald-Sieg hat vor kurzem eine neue Spendenaktion ins Lebengerufen. Ziel der Aktion „Heimtaliebe“ ist die Unterstützung sozialer und gemeinnütziger Projekte in der Region unter der Beteiligung ihrer Kunden. Seit 160 Jahren engagiert sich die regional verwurzelte Sparkasse Westerwald-Sieg in und für die Heimat. Nun möchte sie gemeinsam mit ihren Kunden Herzensprojekte in ihrem Geschäftsgebiet, den Landkreisen Altenkirchen und Westerwald unterstützen.

Auch unsere SG-Partner haben jeweils ein Projekt für die „Spendenaktion Heimatliebe“ eingereicht. Und ab sofort kann jeder Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg, egal ob Privat- oder Firmenkunde, mit den SocialCoins die Projekte unserer SG-Partner unterstützen.

Die Projekte der SG-Partner:

FC 1923 Alpenrod/Lochum e.V.
Mit den Spendengeldern der Aktion Heimatliebe möchte der FC Alpenrod-Lochum das Dach des Sportheimes verlängern, damit mehr Zuschauer im Trockenen stehen und bei Heimspielen der Jugend- & Seniorenmannschaften wetterunabhängig Fußball sehen können.

>> zur Detailseite

SF Nistertal 07
Der SF Nistertal möchte vier neue Tischtennisplatten der Marke Joola Olymp anschaffen um den Jugendmannschaften ein besseres Training zu ermöglichen.

>> zur Detailseite

SV Unnau e.V.
Um den „KLEINEN MITGLIEDERN“ noch mehr zu bieten, möchte der SV Unnau gerne in die Neuanschaffung einer KLETTERBRÜCKE sowie einer SPIELLANDSCHAFT aus Schaumstoff investieren.

>> zur Detailseite

Unterstützen ist ganz einfach:

Spendencode einlösen
Geben Sie Ihren 12-stelligen Code in das Eingabefeld auf der Startseite ein. Mit Klick auf den „Einlösen“-Butteon werden Sie automatisch zur Projektübersichtsseite weitergeleitet.

Projekte aussuchen
Suchen Sie sich ein Projekt unserer SG-Partner von der Projektübersichtsseite aus, das Sie unterstützen möchten. Klicken Sie dazu auf den Button „Projekt ansehen und unterstützen“. Damit gelangen Sie auf die Detailseite des Projekts oder nutzen Sie einen der oben aufgeführten Links zu den Detailseiten der SG-Projekte.

SocialCoins verteilen
Auf der Detailseite können Sie nun Ihre SocialCoins verteilen. Geben Sie dazu in das Eingabefeld im Bereich „Projekt unterstützen“ die gewünschte Anzahl an SocialCoins ein und klicken Sie auf den Button „Verteilen“. Gerne können Sie Ihre SocialCoins auch die Projekte der SG-Partner aufteilen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Spendenplattform der Sparkasse Westerwald-Sieg unter https://www.skwws-heimatliebe.de/

Ergebnisdienst: 16. Spieltag (Saison 2019/2020)

VfL Hamm – SG Alpenrod I 1:3 (0:1)

Zähes Spiel trotz frühem Führungstreffer.

Der Spielbeginn verlief für unsere erste Mannschaft sehr gut: in den ersten Minuten vergab Jannis Pörtner bereits zwei große Chancen ehe er den Ball beim dritten Versuch in der dritten Spielminute dann endlich elegant im Tor der Heimmannschaft unterbrachte. Der Gastgeber ließ sich davon nicht groß beeindrucken und machte es unserer Mannschaft schwer, dann den Führungstreffer anzuknüpfen. Es entwickelten sich Chance auf beiden Seiten, wovon Hamm die besseren hatte. Bis zum Ende der ersten Halbzeit hatte unser Torhüter Louis Ludwig enorm Arbeit den Ausgleich der Gastgeber zu verhindern, doch die gute Form von Louis Ludwig verhalf uns, mit einer knappen „1:0“-Führung in die Pause zu gehen.

Kurz nach der Halbzeit merkte man den Gastgeber an, dass diese „wacher“ aus der Halbzeit kamen als wir. So war es nicht verwunderlich das diese in der 56. Minute den Ausgleich zum 1:1 schossen. Das Gegentor schien wie ein Weckruf für unsere Mannschaft und wir übernahmen wieder mehr Spielkontrolle. Jannis Pörtner wurde in der 60. Minute durch den gegnerischen Torwart im Strafraum zu Fall gebracht; den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Tim Schneider sicher zur 1:2 Führung. Trotz erneuter Führung haben wir es nicht geschafft, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Es dauerte bis in die Nachspielzeit, dass wir noch ein Tor nachsetzten: so sorgte Jonas Häbel, praktisch mit dem Schlusspfiff, für den 1:3 Entstand.

Für unsere erste Mannschaft geht mit diesem Spiel ein überragendes Jahr zu Ende, womit nach dem schwierigen Jahr 2018 niemand auch nur ansatzweise gerechnet hat.

Es spielten:
L. Ludwig, D. Besirevic (37. V. Recaj), J. Breuer, J. Heidrich, J. Pörtner, T. Schneider, F. Haas (69. J. Häbel), T. Land, D. Zimmermann (72. M. Wenzelmann), M. Klöckner, J. Müller

 

SG Nauroth – SG Alpenrod II

Die Partie wurde abgesagt.

Ergebnisdienst: 14. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Alpenrod I – SG 06 Betzdorf 7:1 (3:0)

Mit dem frühen Führungstreffer legte unser Torgarant Jannis Pörtner den Startschuss für einen lupenreinen Hattrick und eine insgesamt sehr torreiche Partie.

In der ersten Halbzeit hatte Betzdorf so gut wie keine Chance. Jannis Pörtner versetzte den Gästen aus Betzdorf einen schweren Schlag und erzielte einen lupenreinen Hattrick innerhalb 30 Minuten durch Treffer in Minute 6, 24 und 35. Mit dieser deutlichen Führung ging es in die Halbzeitpaus. Die treuen Fans störte der anhaltende Regen nicht im geringsten und beglückwünschten die Mannschaft zu einer solch torreichen ersten Halbzeit.

Der Seitenwechsel brachte den Gästen aus Betzdorf kurzzeitig Auftrieb, welchen Sie nach einem Eckstoß nutzten, um auf 3:1 zu erhöhen. Diesen kurzen Schock-Moment nutzte unser gut aufgestellte erste Mannschaft um postwendend in der 56. Minute durch Spielertrainer Timo Land mit 4:1 die Richung zu weisen. In der Folge hatte der Gegner nicht mehr viel entgegenzusetzen und wir spielten munter weiter nach vorne. Die weiteren Tore erzielten Jonas Häbel zum 5:1, Geburtstagskind Tim Schneider per Kopf zum 6:1 und nochmals Jannis Pörtner zum 7:1 Endstand.

Unsere Mannschaft ging von Anfang an mit dem nötigen Respekt und dem passenden Kampfgeist in die Partie gegen die einstige Oberliga-Mannschaft. Bei besserer Chancenverwertung, hätte das Ergebnis tatsächlich noch höher ausfallen können.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, J. Heidrich, J. Pörtner, T. Schneider, V. Recaj (54. J. Häbel), F. Haas, T. Land, D. Zimmermann (60. V. Kuhfeld), M. Klöckner, J. Müller (63. F. Pajaziti)

SG Alpenrod II – SG HWW Niederroßbach II 2:1 (0:1)

Im ersten Abschnitt war Niederroßbach die stärkere Mannschaft doch unser Siegeswille war am Ende größer.

Das Spiel war von Minute 1 an gut umkämpft und beiden Mannschaften hatten den Willen drei Punkte zu holen. Ein blödes Foul in der 30. Minute brachte unseren Gästen einen Freistoß mit guter Ausgangslage – welche sie auch nutzten und somit 0:1 in Führung gingen. Trotz großer Chancen auf beiden Seiten konnten die Gäste aus Niederroßbach die 0:1-Führung in die Halbzeit retten.

In Hälfte zwei kam unsere Mannschaft hochmotiviert aus der Pause und eroberte sich die größeren Spielanteile. Oskar Olejniczak erzielte in der 63. Minute den verdienten 1:1 Ausgleich. In den letzten 15 Minuten der Partie dezimierten sich beide Mannschaften durch jeweils eine gelb-rote Karte selbst. Durch den unbedingten Willen die Partie noch zu gewinnen, konnten wir in der 90. Minute durch Oskar Olejniczak den 2:1 Siegtreffer erzielen.

In der zweite Halbzeit hat unsere Mannschaft gezeigt, was man mit der richtigen Einstellung und einem gesunden Siegeswillen als Team schaffen kann – ein durchaus verdienter Sieg!

Es spielten:
M. Peter, L. Benner, F. Schell, T. Salzer, J. Breuer, M. Dörner, O. Olejniczak, C. Greeb (63. I.Hannemann), A. Christian (85. V. Schulz), F. Schmidt (90. D. Abdulovic), K. Pajaziti

Ergebnisdienst: 12. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Alpenrod I – SG Alsdorf 1:0 (1:0)

Die ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften langsam ab, ehe die Heimmannschaft die Spielkontrolle übernahm.

Nach 18 Minuten konnte unser Torjäger Jannis Pörtner nach einem Freistoß von John Breuer das 1:0 erzielen. Kurz nach der Führung waren wir zu fahrlässig, sodass Alsdorf zu zwei aussichtsreichen Chancen kam. Doch in den letzten 20 Minuten des ersten Abschnitts kam unsere SG in fahrt und hätte sich normalerweise gleich zweimal Belohnen können, doch die SG Alsdorf konnte zweimal auf der Linie in letzter Not  klären.

Die Überlegenheit in Halbzeit 1, konnten wir nach dem Wiederanstoss der Partie nicht nutzen, sodass das Spiel verflachte. Beide Mannschaften brachten nur noch wenig Chancen hervor, was mit Sicherheit den ersten, sehr Intensiven 45 Minuten lag. Die Partie plätscherte nur noch vor sich hin und die Heimmannschaft behielt wohlverdient die drei Punkte zuhause.

Chancen zum Tore schießen hatten beiden Mannschaften in Halbzeit 1 zu genüge, doch der effiziente Abschluss fehlte einfach und so geht der 1.0-Sieg für die Gastgeber in Ordnung.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, J. Breuer, J. Heidrich, V. Recaj (87. F. Haas), J. Pörtner, T. Schneider, J. Häbel (58. F. Pajaziti), V. Kuhfeld, D. Zimmermann (85. M. Wenzelmann), M. Klöckner

 

SG Alpenrod II – SG Weitefeld II 6:1 (3:0)

Wir waren über 90 Minuten das Spielbestimmende Team und haben Weitefeld keine Chance gelassen.

Unsere Mannschaft war die klar dominierte Mannschaft in diesem Spiel. Der Gegner brachte kaum ordentlichen Spielzüge bis zum Ende. Die Heimmannschaft nutze dieses Spiel, um die schwache Leistung von letzter Woche vergessen zu machen. Eine kleine Unachtsamkeit verholf der SG Weitefeld zum Ehrentreffer zum 4:1. Der rüttelte uns wieder wach und wir erhöhtem im Verlauf des Spiel auf einen 6:1-Endstand. Die Tore für unsere SG: 1:0 T. Häbel 26. Minute), 2:0 O. Olejniczak (30. Minute), 3:0 O. Olejniczak (41. Minute), 4:0 F. Schell (48. Minute), 5:1 S. Söhngen (52. Minute), 6:1 O. Olejniczak (67. Minute)

Nach vier Niederlagen war dieser Sieg gut für die Moral unserer Mannschaft. Wenn wir die nächsten Spiele konzentriert beginnen und unsere Torchancen nutzen, sollte der Sprung aus aus der unteren Hälfte der Tabelle nach oben machbar sein.

Es spielten:
M. Peter, L. Benner, T. Salzer, B. Neef, (65. M. Reichmann), M. Dörner, O. Olejniczak, C. Greeb, T. Häbel (46. S. Söhngen), A. Christian, F. Schmidt (72. E. Recaj)

Der neue Anpfiff ist da!

Sichern Sie sich jetzt die Ausgabe „November“ unserer beliebten Vereinszeitschrift! Im „Anpfiff“ erfahren Sie alles wissenswerte rund um unsere Spielgemeinschaft im Senioren- sowie im Jugendspielbereich. Randvoll mit Berichten, Bildern, Ergebnissen, Informationen, Veranstaltungstipps und vielem mehr… An Heimspielen liegt unsere Vereinszeitschrift zum Mitnehmen an den Verkaufsständen bereit. Falls Sie nicht bis zum nächsten Heimspiel warten möchten, können Sie unseren „Anpfiff“ hier auch online lesen!

zum aktuellen „Anpfiff“

Ihre Werbeanzeige in unserer Vereinszeitschrift?
Sie haben Interesse in unserem beliebten SG-Heft eine Werbeanzeige zu schalten? Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sg-alpenrod.de und wir melden uns bei Ihnen.

Ergebnisdienst: 11. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Berod-Wahlrod – SG Alpenrod I 3:4 (0:2)

Von Beginn der Partie bis in die letzten Minuten der Nachspielzeit war dies ein spannendes Match zweier Mannschaften, welche zur Zeit einen hochklassigen Fußball bieten.

Bereits in den ersten Minuten zeigte Berod eine sehr offensive Spielweise und spielte sich einige sehr gefährliche Torchancen heraus. Zum Glück traf Berod jeweils nur den Pfosten bzw. Querlatte und wir gerieten nicht wie so oft frühzeitig in Rückstand. Einen dieser Pfostentreffer nutzen wir für einen schnellen Konter; so konnte uns Johannes Müller durch einen sehr schönen Spielzug bereits in der 9. Minute in Führung schießen. Um das frühe Gegentor auszugleichen, schmieß die SG Berod-Wahlrod nun alles nach vorne. Doch die vielen Torchancen blieben ungenutzt. Wie man Bälle im gegnerischen Tor unterbringt, zeigte Jannis Pörtner eindrucksvoll und erhöhte in der 27. Minute zum 0:2. Die letzte Viertelstunde bis zur Halbzeit brachte das Spiel nicht mehr viel effektives, nicht zuletzt da der Platz auf Grund der Witterung sehr schwer zu bespielen war, und so ging man nach 45. Minuten mit einem 0:2 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Gastgeber immer größer und wir konnten kaum noch für Entlastung vor unserem Tor sorgen. Innerhalb von nur 15 Minuten drehte Berod die Partie zu einem 3:2. Doch was unsere erste Mannschaft in dieser Saison auszeichnet, ist dass wir nach solch einem Schlag bisher nicht aufgegeben haben stärker zurückzukommen als vorher. So gaben unsere Jungs bis zum Spielende nochmal richtig Vollgas, was auch belohnt wurde: Goalgetter Jannis Pörtner erzielte in der 78. Minute den Ausgleich und stellte, als sich alle schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, mit einem Traumtor in der 89. Minute alle Weichen auf Sieg. Der Siegtreffer schlug aus 35 Metern Entfernung im oberen linken Torwart-Eck unhaltbar ein. In der Nachspielzeit wurde es nochmal etwas hektisch vor unserem Tor, doch die uneffektive Chancenverwertung der Beroder hielt an und so nahmen wir uns völlig verdient drei Punkte mit Nachhause.

Berod hätte aufgrund der Spielanteile und Chancen sicherlich einen Punkt verdient gehabt, aber bei diesem Spiel hat die effektivere Mannschaft gewonnen.

Es spielten:
B. Seiler, D. Besirevic, J. Breuer, (52. M. Klöckner), V. Recaj, J. Pörtner, T. Schneider, T. Land, J. Häbel, V. Kuhfeld, J. Müller (66. D. Zimmermann), M. Müller (87. F. Haas)

 

SV Adler Derschen – SG Alpenrod II 3:0 (1:0)

Die Gastgeber aus Derschen waren von Beginn an das bessere und bissigere Team.

Das Spiel sollte nicht unseres werden, das merkte man bereits nach den ersten Minuten in dieser Partie. Wir kamen nicht in die Zweikämpfe mit dem Gegner rein und mussten bereits nach 18. Minute unsere Gastgeber mit einem unglücklichen Eigentor beschenken. Auch sonst passte in der ersten Halbzeit nichts zusammen, sodass wir keinen vernüftigen Spielfluss in diese Match gegen Derschen bekamen und auch keine nennenswerten Chancen rausspielten. Die Gegner waren etwas besser im Spiel, konnten in Halbzeit eins die Führung allerdings nicht ausbauen.

In Halbzeit zwei zeigte sich ein ähnliches Bild: Derschen war die drückende Mannschaft und konnte in der 59. Minute das 2:0 und in der 64. Minute das 3:0 erzielen. Unsere Mannschaft war in diesem Match eindeutig nicht in Bestform und kann sich glücklichschätzen, dass der Gastgeber nicht noch das ein oder andere Tor mehr erzielt hat. Über 90 Minuten konnten wir uns nur sehr wenige Angriffe rausspielen, welche wir nicht konzentriert zum Abschluss brachten.

Der Sieg für den Gastgeber ist dieses Wochenende verdient und wir müssen schauen, dass wir in den nächsten Partien bis zur Winterpause die Kurve bekommen.

Es spielten:
M. Peter, L. Benner, T. Salzer, B. Neef, M. Dörner, O. Olejniczak, C. Greeb (65. T. Häbel), K. Pajaziti (71. K. Pajaziti), V. Schulz (65. A. Christian), F. Schmidt, K. Scheithauer