Verstärkung für unsere zweite Mannschaft

Weitere junge Nachwuchstalente kompletieren den Spielerkader unserer SG.

Auch für unsere zweite Mannschaft können wir heute drei starke Neuzugänge präsentieren: Steven Liese, Kevin Selig und Lukas Kemper werden in der kommenden Saison das Trikot unserer Spielgemeinschaft tragen und für uns auf dem Platz kämpfen. Weitere Details zu unseren Neuzugängen findet ihr weiter unten.

Als Offensivekraft wird uns zukünftig Steven Liese (Alter: 25) unterstützen. Zuletzt war Liese im Siegener Raum fußballerisch tätig. Aufgrund eines Umzugs in den Westerwald wird er zukünftig unsere SG unterstützen.

Unser zweiter Neuzugang heißt Kevin Selig (Alter: 25), kommt von der TuS Wied (Kreisliga C) zu uns nach Alpenrod und wird zukünftig als offensiver Flügelspieler auflaufen.

Neuzugang Lukas Kemper (Alter: 25) ist nicht nur als Feldspieler sondern auch als Schiedsrichter in unserer Region bekannt. Der defensive Allrounder folgt seinem Bruder (Tim Kemper) und wechselt vom Nachbarn SV Stockum-Püschen (Kreisliga C) in unsere SG.

Wir wünschen allen drei einen guten Start und vorallem eine verletzungsfreie Spielzeit – wir freuen uns auf euch!

Zwei Neuzugänge mit Bezirksliga-Erfahrung

Der Verein lässt auf die frühen Planungen/Vorbereitungen bereits jetzt Taten folgen und präsentiert die ersten beiden Neuzugänge.

Mit den beiden Neuzugängen setzen Trainer und Vorstand zukünftig auf zwei frische, hungrige sowie talentierte Youngster aus der Region – mit Bezirksliga-Erfahrung!

Defensivspieler Daniel Glanz sowie Offensive-Allrounder Paul Herles haben beide Ihre Fußballkarriere in der Jugendabteilung der SG Alpenrod begonnen. Daniel Glanz war zuletzt als Verteidiger in Niederroßbach aktiv und Paul Herles als Offensivekraft bei den Nachbarn der SG Hachenburg/Müschenbach.

Das sagt Marc Schilling (Chef-Trainer) über die zwei Youngster: Beide bringen bereits Bezirksliga-Erfahrung mit, sind richtig gute Kicker und passen perfekt ins Profil des Vereins.

Wir wünschen beiden einen guten Start in die Vorbereitung und wünschen eine verletzungsfreie Saison.

Marc Schilling unterschreibt bei der SG Alpenrod

Marc Schilling übernimmt zur neuen Saison Trainertätigkeit von Timo Land.

Timo Land wird uns als Trainer für die neue Bezirksliga-Saison aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach seiner hoffentlich vollständigen Heilung von seiner schweren Verletzung im Juli 2020 wird er uns jedoch weiterhin als Spieler unterstützen wollen und auch zukünftig das Trikot der SG Alpenrod tragen. Timo Land übernahm 2018 den Trainerposten von Jürgen Hehl und konnte nach zwei Saisons mit Höhen und Tiefen dann in der Saison 2019/2020 den Aufstieg – etwas überraschend aber verdient – in die Bezirksliga Ost feiern. Wir wünschen Ihm auf diesem Wege weiterhin einen guten Heilungsverlauf und dass er schnellstmöglich wieder für unsere Mannschaft auflaufen kann.

Nach der Mitteilung von Timo Land an die Mannschaft und den Vereinsvorstand gab es zeitnah sehr gute Gespräche zwischen Marc Schilling, 48 Jahre aus Pottum, und dem SG-Vorstand. Marc ist ein bekanntes Gesicht in unserer Region, ihn qualifiziert insbesondere sein Fachwissen und die umfangreiche und langjährige Erfahrung im Fußballgeschäft. Er ist überaus gut vernetzt, zusätzlich Sportmentaltrainer und weiterhin in der DFB-Talentförderung als Stützpunkttrainer tätig. Seine langjährigen Erfahrungen im Trainergeschäft sammelte er regional aber auch überregional, z. B Verbandsliga Hessen und Verbandsmannschaften des Fußballverband Rheinland.

Als Spieler hat er insbesondere überregional für den SV Pottum, SC Westernohe und TuS Gückingen die Schuhe geschnürt. Wir freuen uns zukünftig mit Marc Schilling einen motivierten und sehr gut qualifizierten Trainer (DFB-Elite Trainerlizenz) aus unserer Region als Cheftrainer bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe.

Auch freuen wir uns, dass wir für die kommende Saison weiterhin mit Michael Dörner als Trainer für unsere zweite Mannschaft der SG Alpenrod planen können. Michael und die Reserve unserer ersten Mannschaft haben zuletzt eine gute Hinrunde in der Kreisliga B gespielt und sich technisch super weiterentwickelt. Wir wünschen auch Michael Dörner weiterhin ein glückliches Händchen und viel Erfolg für die kommende Saison.

Abschließend sei zu sagen, dass der Vorstand unserer SG sehr froh ist, zwei hervorragende Trainer, welche den Kader menschlich sowie mit großem Fußball-Knowhow perfekt ergänzen, in der kommenden Saison an seiner Seite zu haben.

Ergebnisdienst: 7. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Alpenrod gg. SpVgg. EGC Wirges 2:4 (1:2)

Gästemannschaft wird in torreicher Partie Favoritenrolle gerecht

Die Witterung der letzten Tage ist verantwortlich, dass Training und Heimspiele unserer SG absofort auf den Hartplätzen in Unnau und Nistertal stattfinden müssen. Trotzdem kamen die Zuschauer, wie zuletzt auch, zahlreich um attraktiven Bezirkliga-Fußball zu sehen.

Bereits 2 Minuten nach Spielbeginn schaffte es der Gegner aus Wirges mit einem Angriff über die Außenbahn den Ball vor unser Tor zu flanken sodass D. Roehrig bequem zum 0:1 einschieben konnte. Der frühe Gegentreffer traf uns schwer, doch im Laufe des Spiels fing sich unsere Mannschaft etwas – konnte jedoch kein Kapital darauf schlagen. Wirges blieb aktiv und konnte in der 33. Minute das 0:2 durch J. Sturm erzielen. Als direkte Antwort auf den Gegentreffer setzte sich Jannis Pörtner gekonnt gegen die Wirgeser durch uns erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause hatten wir durch Jannis Pörtner die große Chance zum Ausgleich, aber der gegnerische Torwart konnte im 1-gegen-1 parieren.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit kassierte unsere Mannschaft, wie in Halbzeit Eins, innerhalb zwei Minuten einen weiteren Gegentreffer – neuer Spielstand 1:3 durch Y. Altmann. Nur drei Minuten später, in der 49. Minute, machte Wirges-Spieler D. Roehrig den Deckel drauf und entschied die Partie mit einem weiteren Treffer zum 1:4. Trotz deutlichem Rückstand stellte unsere Mannschaft den Spielbetrieb nicht ein, sondern spielte weiterhin offensiv aufs gegnerische Tor und erspielte sich so ein paar lukrative Torchancen. Eine dieser Chancen nutzte Viktor Kuhfeld und brachten den Ball in der 76. Minute im Wirgeser Tor zum 2:4-Entstand unter.

Dieses Spiel hatte alles, was man an einem Sonntag Nachmittag in einem Bezirkliga-Spiel erwarten konnte. Ohne die verschlafenen Anfangsminuten beider Hälften unserer SG war dies ein kämpferisch gutes Spiel beider Mannschaften.

Es spielten:

M. Elster, D. Besirevic, J. Breuer (63. V. Kuhfeld), J. Heidrich, R. Glanz (46. F. Haas), J. Pörtner, T. Schneider, V. Recaj (63. J. Müller), J. Häbel, M. Klöckner, T. Kemper

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SpVgg EGC Wirges


SG Alpenrod II gg. SG Langenhahn 2:0 (0:0)

„Man of the Match“ Florent Pajaziti schießt unsere zweite Mannschaft zum Heimsieg

Auch diese Woche war die erste Halbzeit geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und wenig zwingende Torchancen. Unser Abwehr stand sehr gut und wir haben den Gegner wenig zum Zug kommen lassen, konnten selbst aber unser Spiel in der Offensive nicht konsequent umsetzen. So plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin und man ging mit einem 0:0 in die Pause.

Wir kamen konzentrierter aus der Halbzeitpause als der Gegner, waren die aktivere Mannschaft und machten unser Spiel. Mit unserem „schnellen Umschaltspiel“ kamen die Gäste aus Langenhahn nicht zurecht was wir nutzten um erste Nadelstiche zu setzen und unser Spiel offensiver auszurichten. Nach toller Vorarbeit konnte Florent Pajaziti in der 53. Minute uns für den konzentrierten Start in Halbzeit Zwei belohnen und das 1:0 erzielen. Abermals war es Florent Pajaziti welcher die Chance nutzte um uns in der 66. Minute zum 2:0 Vorentscheid zu schießen. Im Zuge der komfortablen Führung schalteten wir einen Gang zurück und ließen den Gegner laufen. Erst kurz vor Schluss schaffte es die Gästemannschaft unsere Abwehrreihe zu durchbrechen und so zu seiner ersten nennenswerten Chance zu kommen. Diese nutzte der Gegner allerdings nicht und so blieb es beim Entstand von 2:0.

Unseren aktuellen Aufwärtstrend konnten wir mit der gezeigten Leistung bestätigen und weitere drei Punkte imn der noch frühen Saison einsammeln.

Es spielten:

M. Peter, L. Benner, F. Schell, T. Salzer, M. Dörner, D. Abdulovic (82. M. Recaj), S. Söhngen (60. B. Blecker), F. Pajaziti (79. J. Wenzelmann), F. Schmidt (75. M. Reichmann), K. Scheithauer, K. Pajazitit

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Langenhahn/Rothenbach (Instagram)


SG Kirburg/Alpenrod Damen gg. SG Vettelschoß 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 (14.), 1:1 Britta Bienentreu (50.), 2:1 Fabienne Wehler (62.)

Es spielten:

L. Emmerich, S. Schell (32. C. Schulte), A. Groos (32. D. Garcia), C. Euteneuer, J. Sonnberg, N. Kleinschmidt (85. N. Thielen), S. Scherm, F. Wehler, J. Vaupel, S. Schütz (62. H. Simon), B. Bienentreu

Ergebnisdienst: 6. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Basalt gg. SG Alpenrod II 0:1 (0:0)

Olejniczak sichert den Arbeitssieg

Eine schwache erste Halbzeit beider Mannschaften, die geprägt war von Zweikämpfen im Mittelfeld. Beide Teams kamen zu keinen nennenswerten Torchancen, sodass es folgerichtig mit einem 0:0 in die Pause ging.

Eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause unserer zweiten Mannschaft sorgte für die ersten vielversprechenden Angriffe, welche leider meist unsauber zu Ende gespielt wurden oder der gegnerische Torwart den Ball parierte. Oskar Olejniczak nutzte in der 77. Minute endlich eine unserer Gelegenheiten zum verdienten 0:1, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Ein sehr zähes Spiel, welches wir aufgrund der überlegenen zweiten Halbzeit verdient gewonnen haben. Am kommenden Wochenende empfängt man die Gäste der SG Langenhahn/Rothenbach.

 

Es spielten:

B. Seiler, L. Benner (89. M. Reichmann), F. Schell, T. Salzer, M. Dörner, O. Olejniczak, D. Abdulovic (73. F. Pajaziti), J. Müller (83. B. Blecker), F. Schmidt (86. E. Recaj), K. Scheithauer, K. Pajaziti

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Basalt (Instagram)

Ergebnisdienst: 5. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Alpenrod gg. SV Hundsangen 0:5 (0:1)

Starkes Gästeteam feiert 5:0-Kantersieg

Ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft. Die Partie begann denkbar schlecht als wir in der 6. Minute den Ball nicht klären konnten und so einen Elfmeter verursachten, welcher zum 0:1 für die Gäste führte. Auch danach bekamen wir keinen Zugriff auf die Partie und konnten nur wenig Chancen rausspielen – Hundsangen war immer einen Tick bissiger/willensstärker als wir.

In Halbzeit zwei wollten wir ein anderes Gesicht zeigen. Doch bereits in der 46. Minute war das wieder hinfällig als der Gegner auf 0:2 erhöhte. Danach brachen alle Dämme und wir leisteten kaum noch Gegenwehr und ließen uns oft noch selbstverschuldet drei weiter Tore einschenken, sodass es am Ende 0:5 stand.

Seit einer gefühlten Ewigkeit war dies dass gefühlt schlechteste Spiel unserer Mannschaft. Doch so konnten wir lernen, dass wir nur mit voller Fokusierung auf den Gegner und der richtigen Einstellung eines jeden Spielers in dieser Liga eine Chance haben. Im nächsten Spiel gegen den VfB Linz gilt es dies zu beweisen.

Es spielten:

C. Müller, J. Horsch, D. Besirevic (62. J. Müller), J. Heidrich, J. Pörtner (86. M. Elster), T. Schneider, V. Recaj, F. Haas (49. R. Glanz), J. Häbel, M. Klöckner, T. Kemper (49. M. Wenzelmann)

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SV Hundsangen

 

SG Alpenrod II – SG Rennerod II 0:3 (0:0)

SG Rennerod II entscheidet Spiel in Halbzeit Zwei

Die erste Halbzeit spielte sich vor allem im Mittelfeld ab und war durch viele Zweikämpfe geprägt. Auf einem schwer bespielbaren Platz haben wir es oft mit langen Bällen über die gegnerische Abwehr probiert, was nicht von Erfolg gekrönt war. In der ersten Halbzeit hätten wir mindestens eins, wenn nicht sogar zwei Tore erzielen müssen. Den größeren Spielanteile hatten zwar die Gäste aus Rennerod, doch die besseren Torchancen erspielten wir uns auf heimischen Rasen. Doch Chancenverwertung war auf beiden Seiten quasi gleich Null und so ging es mit 0:0 in die Pause.

Die SG Rennerod II erwischte den besseren Start in Halbzeit 2 und dominierte nun das Spiel. In Minute 55 durchbrach der Gegner unsere Abwehr und brachte den Ball zur 0:1 Führung hinter die Linie. Das Gegentor traff uns hart und wir verloren ein wenig an Orientierung. Wir brachten kaum noch Gegenwehr, was die Gäste nutzten um wenig später auf 0:2 (65. Minute) zu erhöhen. Zum 0:3-Endstand erhöhten die Renneröder, als sie einen zu kurzen Rückpass auf unseren Torhüter abfingen und den Ball in der 81. Minute an unserem Torwart vorbei schoben.

Die schlechte Leistung in diesem Heimspiel muss nun in der nächsten Woche abgelegt werden. Im nächstes Spiel gegen die SG Basalt Eichenstruth/Großseifen ist ein anderes Gesicht unserer Mannschaft gefordert – beide Team trennen nur zwei Punkte.

Es spielten:

B. Seiler, L. Benner, F. Schell, M. Dörner, D. Abdulovic (67. S. Abdulovic), S. Söhngen, F. Pajaziti, F. Schmidt, K. Scheithauer (80. M. Reichmann), F. Sohnius (71. B. Blecker), K. Pajaziti

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Rennerod II

Der erste „Anpfiff“ der neuen Saison!

Sichert euch jetzt die erste Ausgabe der Saison 2020/2021 unserer beliebten Vereinszeitschrift!

In unserem „Anpfiff“ erfahrt Ihr alles wissenswerte rund um unsere Spielgemeinschaft im Senioren- und Jugendbereich sowie aktuelles aus unserem Förderverein. Randvoll mit Berichten, Bildern, Ergebnissen, Informationen, Veranstaltungstipps und vielem mehr… An Heimspielen liegt unsere Vereinszeitschrift zum Mitnehmen an den Verkaufsständen kostenlos bereit.

Ab sofort könnt Ihr den „Anpfiff“ auch bequem von zu Hause lesen und zum Mitnehmen jetzt online auf euer Tablet oder Smartphone ziehen.

zum aktuellen „Anpfiff“

Ihre Werbeanzeige in unserer Vereinszeitschrift

Sie haben Interesse in unserem beliebten SG-Heft eine Werbeanzeige zu schalten?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sg-alpenrod.de und wir melden uns kurzfristig bei Ihnen mit allen wichtigen Informationen.

Ergebnisdienst: 4. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Rennerod gg. SG Alpenrod 1:2 (0:1)

Für den Auswärtssieg bis zur letzten Minute gekämpft!

Am Sonntag waren wir zu Gast bei der SG Rennerod. Bei der erwartet schweren Auswärtsfahrt sind wir sehr gut ins Spiel gestartet und erspielten uns durch Robert Glanz, Jannis Pörtner und Valdrin Recaj schon früh im Spiel einige sehr vielversprechende Tormöglichkeiten. Nach einem Foulspiel an Valdrin Recaj im gegnerischen Torraum scheiterte Jannis Pörtner vom Elfmeterpunkt an dem starken Gästekeeper Joshua Zey. Trotz dem vergebenen Elfmeter hatten wir immerwieder vielversprechende Torchancen – doch Joshua Zey war nicht so einfach zu knacken. Nach einem guten Eckstoß von Jannis Pörtner verwandelte Abwehrchef John Breuer sehenswert per Seitfallzieher diesen zum verdienten und viel umjubelten 0:1. Wir schafften es den hohen Druck auf die Mannschaft von Spielertrainer Pascal Heene weiterhin bis zur Halbzeit aufrechtzuhalten und gingen so in die Halbzeitpause.

Nach der Pause erwischte Rennerod den besseren Start und drängte uns weit in die eigene Hälfte zurück. Nach einigen guten Chancen auf beiden Seiten mussten wir in der 75. Minute leider den Ausgleichstreffer von Rennerod schlucken. Der Treffer war verdient, doch unsere Mannschaft war weiterhin fokusiert und bäumte sich nochmal auf. Die Motiviation wurde kurz vor Schluss dann doch noch belohnt: durch eine gute Kombination über Finley Haas, Jannis Pörtner, Tim Kemper und zum Schluss nochmal Jannis Pörtner konnte dieser denn nicht ganz unverdienten 1:2 Siegtreffer verwandeln.

Die in diesem Spiel gezeigte Willensstärke und Leistung der Mannschaft war vorbildhaft. Bis zum Umfallen gekämpft und gegen einen starken Gegner drei Punkte entlockt – großes Kino!

Es spielten:

C. Müller, J. Horsch, J. Breuer (88. D. Besirevic), J. Heidrich, R. Glanz (65. F. Haas), J. Pörtner, T. Schneider, V. Recaj (71. O. Olejniczak), J. Häbel, M. Klöckner, T. Kemper

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Rennerod

 

SG Herschbach gg. SG Alpenrod 3:2 (2:1)

Unglückliche Niederlage trotz größerem Spielanteil

Der Gegner fand besser in die Partie als wir und drückte uns von Beginn an tief in die eigene Hälfte. Durch unsere gute Abwehrarbeit in dieser Saison konnten wir die erste Drangphase des Gegners überstehen und blieben weiterhin im Spiel. In Minute 16 gingen wir – wenn auch etwas überraschend – durch Florent Pajaziti mit 0:1 in Führung, nachdem der gegnerische Torwart denn Ball nur abklatschen lassen konnte. In der Folge hatte Herschbach wieder mehr Spielanteile, brachte den Ball allerdings nicht in unserem Tor unter. Als sich beide Mannschaften schon nach dem Halbzeitpfiff sehnten, schlug Herschbach gleich zweimal zu: das erste Mal in der 43. Minute nach einem Handelfmeter (1:1) und kurz darauf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit dem 2:1.

Die Halbzeit nutzten beide Mannschaften um neue Kraft zu tanken. Unsere Mannschaft startete besseren in Halbzeit Zwei in der wir etwas mehr Anteile am Spiel hatten. Eine erste großen Chance durch Florent Pajaziti blieb leider ungenutzt. Als wir drauf und dran waren den Ausgleich zu erzielen, erhöhte der Gegner auf 3:1. Bemerksenswert war, dass wir uns davon nicht so getroffen fühlten, nicht aufgaben und weiter an unsere Chance glaubten. Florent Pajaziti erzielte nach einer kurz ausgeführten Ecke den 3:2 Anschlusstreffer. Um noch den Ausgleich zu erzielen warfen wir nun alles in die Offensive – was der Gegner nutzte und die ein oder andere Chance rausspielte. Doch die Kontrolle über das Spiel hatte weiterhin unsere Mannschaft, rannte aber vergeblich an, sodass es bei dem 3:2 Endstand blieb.

Mit etwas mehr Glück wäre in dieser Partie ein Punkt drin gewesen – welcher vielleicht auch verdient gewesen wäre. Trotzdem war es gegen den Aufstiegsfavoriten Herschbach eine kämpferisch gute Leistung – auch wenn wir uns geschlagen geben mussten.

Es spielten:

M. Peter, L. Benner (57. S. Söhngen), F. Schell, T. Salzer, B. Neef (72. E. Recaj), M. Dörner, D. Abdulovic, F. Pajaziti, F. Schmidt (82. M. Reichmann), K. Scheithauer, K. Pajazit

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Herschbach

 

SG Kirburg/Alpenrod Damen gg. SG Honigsessen 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Eigentor (8.), 2:0 Britta Bienentreu (32.)

SG Alpenrod unterstützt „Gemeinsam für Andreas“

Andreas aus Weroth ist an einer seltenen Art von Leukämie erkrankt und ist nun auf Hilfe angewiesen. Das sogenannte Richter-Syndrom ist ein schnell wachsender Lymphom welcher sich nur bei etwa 5% aller CLL-Patienten entwickelt und macht nach einer erfolgreichen Chemo-Immuntherapie eine Stammzellen-Transplantation oft unumgänglich. Andreas benötigt nun dringend einen passenden Stammzellenspender.

Deswegen haben wir uns der Aktion „Gemeinsam für Andreas“ angeschlossen und vor dem Spiel gegen die SG Ahrbach darauf aufmerksam gemacht, dass wir eine Spendenbox am Sportplatz platzieren werden und obendrauf noch die Hälfte der Eintrittsgelder aus dem Freitag-Abend-Spiel spenden wollen.

Insgesamt ist nun eine stolze Summe von 500,- € zusammengekommen, welche zum Großteil der der zahlreichen Zuschauer zu verdanken ist. Zusätzlich haben sich einige Spieler unsere beiden Senioren-Mannschaften typisieren lassen, wenn vereinzelnt nicht sowieso bereits geschehen, und so die Aktion „Gemeinsam für Andreas“ unterstützt.

Jetzt zählt es: macht es unserer Mannschaft nach und typisiert euch bei der DKMS! Werdet auch ihr zum Held und unterstützt die #heldseinchallenge:

  • Lasst euch ebenfalls bei der DKMS als Stammzellenspender registrieren (dkms.de/gemeinsam-fuer-andreas)
  • Postet innerhalb einer Woche ein Foto und macht auf die „Willst du ein Held sein“ Challange mit dem Hashtag #heldseinchallenge aufmerksam
  • Nominiert drei weitere Gruppierungen/Vereine/Personen/etc.

Auch eine Geldspende ist hilfreich:
DKMS Spendenkonto
DE64 6415 0020 0000 2555 56
Verwendungszweck: Andreas aus Weroth

Ergebnisdienst: 3. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Alpenrod I gg. SG Ahrbach 0:2 (0:2)

Gäste aus Ahrbach werden Favoritenrolle gerecht

Von Beginn an war klar, dass die SG Ahrbach kein leichter Gegner sein wird und unsere Mannschaft hoch konzentriert in dieses Spiel einsteigen muss. Im ersten „Flutlichtspiel“ dieser Saison bestimmten die Gäste das Spielgeschehen was wir mit schnellen Kontern versuchten zu unterbinden. Mit dieser Taktik konnten wir vereinzelnt ein paar Nadelstiche setzen – welche jedoch meist ohne nennenswerten Effekt blieben. Bereits nach zehn Minuten hatte Jannis Pörtner, mit einem strammen Schuss aus der zweiten Reihe gegen den Querbalken des gegnerischen Tors, eine vielversprechende Chance auf den Führungstreffer. Kurz darauf hatten wir Glück, als ein Freistoß der Ahrbacher Elf zum Glück nur an der Latte landete. In der 28. Minute gingen wir nach einer kurz ausgeführten Ecke vom Gegner in Rückstand. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt in Minute 45 konnte Ahrbach nach einem Abstimmungsfehler das 0:2 erzielen.

In Halbzeit Zwei stellten wir unsere Spieltaktik um, um den Anschlusstreffer zu erzwingen. Unser Offensivespiel brachte dem Gegner mehr freie Räume und auch ein paar weitere gute Chancen. Wiedermals hatte Jannis Pörtner für uns in der 70. Minute Pech, als sein geschossener Ball nur die Torlinie entlang kullerte anstatt diese zu überqueren.

Am Ende blieb der 0:2-Rückstand bestand und Ahrbach gewann verdient in einem ansehnlichen Freitag-Abend-Spiel. Mit einem quäntchen mehr Glück wäre in diesem Spiel vielleicht mehr für unsere Mannschaft drin gewesen.

Es spielten:

C. Müller, J. Horsch, J. Breuer, J. Heidrich, J. Pörtner (73. J. Müller), T. Schneider, V. Recaj (62. J. Häbel), O. Olejniczak (62. M. Wenzelmann), F. Haas, M. Klöckner, T. Kemper (62. R. Glanz)

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Ahrbach

 

SG Alpenrod II gg. TUS Bad Marienberg 2:0 (1:0)

Sonniges Fußballwetter, leckere Bratwurst und zwei Traumtore führen zum verdienten Heimsieg

Bei bestem Fußballwetter hatte unsere Heimmannschaft von Minute Eins an die Partie im Griff. Die Offensivearbeit war von beiden Mannschaften sehr unpräzise, sodass sich das Geschehen zum größten Teil im Mittelfeld abspielte – sehr zur Freude des Schiedsrichter. Ein durch Björn Neef in der 18. Minute aus ca. 20 Metern direkt verwandelter Freistoß brachte die verdiente 1:0-Führung. Unsere Abwehrreihe stand auch dieses Mal wieder, wie in den Spielen zuvor, sehr stabil. Mit der Führung im Rücken ließen wir den Gegner laufen und bestimmten das Spielgeschehen. Leider schafften wir es bis zur Halbzeit nicht mit einem weiteren Tor die Führung auszubauen und so ging es mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel behielten wir auch weiterhin die Oberhand im Spiel. Eine viertel Stunde vor Schluss sorgte ein Traumtor aus gut 30-35 Metern von Tobias Salzer für den 2:0-Ausbau der Fhrung was gleichzeitig auch der Endstand war.

Über 90 Minuten hatte Bad Marienberg keine klare Chance zu verzeichnen, sodass wir verdient drei Punkte einfahren konnten.

Es spielten:

M. Peter, L. Benner, F. Schell, T. Salzer, B. Neef (72. S. Söhngen), M. Dörner, D. Abdulovic, F. Pajaziti (80. B. Blecker), K. Scheithauer, V. Kuhfeld (87. F. Schmidt), K. Pajaziti

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite TUS Bad Marienberg

 

TUS Fischbacherhütte II gg. SG Kirburg/Alpenrod Damen (Abgesagt)