Ergebnisdienst: 17. Spieltag

SG Neitersen II – SG Alpenrod I (0:0)

Wir haben aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse nicht gut in die Partie gefunden, uns aber im Laufe des Spiels stabilisiert. Die erste Halbzeit hatte wenig Höhepunkte, sodass es torlos in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit wurden die Bedingungen noch schlechter, doch wir konnten uns ein paar gute Möglichkeiten erarbeiten, welche aber liegen gelassen wurden. Am Ende waren wir dem Sieg dann etwas näher doch über die gesamte Partie gesehen war es eine gerechte Punkteteilung bei schwierigen Wetterverhältnissen.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Breuer, J. Heidrich, J. Pörtner, T. Schneider, R. Glanz (56. O. Olejniczak), T. Land, J. Häbel, W. Klein (79. M. Müller), J. Müller

SG Müschenbach II – SG Alpenrod II 2:1 (2:0)

Wi waren von Anfang an nicht wach genug und oft viel zu weit weg vom Gegner gewesen, sodass es bereits nach sieben Minuten 1:0 für den Gegner stand. Müschenbach hatte in der ersten Halbzeit noch das 2:0 erzielt, trotzdem weitere Chancen liegen gelassen, sodass es „nur“ mit einem 2:0 für den Gegner in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Halbzeit zeigte man ein anderes Gesicht, konnte aber hochkarätige Chancen nicht nutzen. In der 70. Minute sah unser Torwart die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß konnte der Ersatztorwart Yannick Schneider parieren. Mit einem Spieler weniger hatte man in der 83. Minute durch Florian Schmidt auf 2:1 verkürzen können, dieser sah aber zwei Minuten später die Gelb-Rote Karte. Nur noch mit neun Spielern war der Ausgleich schwierig möglich und die Partie endete 2:1 für Müschenbach.

Es spielten:
A. Kühl (Y. Schneider), M. Klöckner, F. Schell, T. Salzer, M. Dörner, K. Pajaziti (B. Blecker), V. Schulz (E. Recaj), S. Abdulovic, B. Weishar, F. Schmidt, K. Scheithauer

Ergebnisdienst: 16. Spieltag

SG Alpenrod I – Sprf. Schönstein 5:2 (3:0)

Nach einer guten Partie ist uns endlich wieder ein wichtiger Sieg gelungen. Wir waren von Anfang an hellwach und konnten bereits nach sieben Minuten durch Jannis Pörtner mit 1:0 in Führung gehen. Danach ließen wir nicht locker und machten weiter Druck. Nach einer Ecke konnte unser Kapitän John Breuer mit einem Kopfball auf 2:0 erhöhen. In der 37. Minute war wieder Jannis Pörtner nach einer schönen Vorlage von Johannes Müller zur Stelle und schoß das 3:0. Kurz vor der Halbzeitpause hatten die Sportfreunde aus Schönstein durch einen Elfmeter die Chance auf 3:1 zu verkürzen, konnte diesen jedoch nichtverwandeln, sodass wir mit 3:0 in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte des Spiels behielten wir das Heft weiter in der Hand, mussten aber durch ein unglückliches Eigentor in der 67. Minute das 3:1 hinnehmen. In der 78. Minute brachte Jannis Pörtner abermals den Ball im gegnerischen Tor unter – somit konnte der alten Abstand wiederhergestellt werden. Schönstein war direkt nach Anstoß zur Stelle und verkürzte auf 4:2. Unsere starke SG lies aber nichts mehr anbrennen – im Gegenteil: in der 89. Minute konnte unser „Mann des Tages“ Jannis Pörtner mit seinem 4. Tor sogar noch das Ergebnis auf 5:2 hochschrauben! Fazit: Wenn wir diese Leistung in den vorherigen Spiele abgerufen hätten, würden wir in der Tabelle nicht auf dem letzten Rang stehen. Jetzt gilt es sich in der Winterpause zu regenerieren um dann für den Klassenerhalt alle Kräfte abrufen zu können.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Breuer, M. Wenzelmann, V. Recaj (86. D. Abdulovic), J. Pörtner, T. Schneider, R. Glanz, (75. W. Klein) T. Land, J. Häbel, J. Müller (63. M. Müller)

SG Alpenrod II – SG Westerburg 0:3 (0:2)

Obwohl wir von beginn sehr defensiv aufliefen, lagen wir bereits sehr früh mit 0:2 gegen den Tabellenführer aus Westerburg hinten. In der neunten Minute gerieten wir mit 0:1 in Rückstand, nachdem wir eine Flanke nicht klären konnten und der Gegner einschob. Nach 20 Minuten war unsere Defensive überspielt und Westerburg erhöhte auf 0:2. Die frühen Gegentore weckte unsere Mannschaft auf sodass wir im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr viel zuließen. Allerdings fehlten es uns an entscheidenten Torchancen und so mussten wir mit einem 0:2 in die Halbzeit gehen. Die zweite Halbzeit brachte uns einige gute Chancen, nutzen diese allerdings wie so oft nicht. Glück im Unglück: die SG Westerburg verschoss in der 60. Minute einen Elfmeter und ließ uns doch noch ein wenig Hoffnung. Doch bereits wenige MInuten später nutzen die Gegner einen Konter und erhöhten in der 68. Minute auf 0:3. Mit diesem Treffer machte die SG Westerburg den Sack zu und ließ nichts mehr anbrennen. In der restlichen Spielzeit passierte nicht mehr viel und wir verabschiedeten uns mit einer Niederlage in die Winterpause. Fazit: Durch viele unnötige Niederlagen, bei denen man die bessere Mannschaft war, bringt man sich unter Zugzwang. Doch mit der richtigen Einstellung im neuen Jahr wird alles für das Ziel Klassenerhalt getan.

Es spielten:
B. Seiler, V. Schulz, E. Recaj, T. Salzer, B. Neef, M. Dörner, B. Weishar, T. Häbel, S. Abdulovic, F. Schmidt, E. Bräul

SG Alpenrod Frauen – SV Gehlert 4:2 (3:1)

Es spielten:
J. Wengenroth, S. Seiler, L.R übsamen, D. Garcia, A. Groos, M. Müller, A. Krämer (78. N. Seiler), J. Vaupel, M. Bellinger, J. Pörtner, H. Becher (68. M. Piechocki)

Ergebnisdienst: 14. Spieltag

SG Kirburg – SG Alpenrod I 4:1 (2:0)

Schlechter hätte der Start in die Rückrunde nicht ausfallen können. Es gibt nicht viel zu diesem Spiel zu sagen. Das Tor für uns erzielte Robert Glanz in der 80. Minute zum zwischenzeitlichen 3:1.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Müller (80. F. Spiertz), J. Heidrich, M. Wenzelmann (50. V. Recaj), J. Pörtner, T. Schneider, R. Glanz, D. Zimmermann (69. W. Klein), T. Land, J. Häbel

SG Westernohe – SG Alpenrod II 5:2 (1:2)

Auch unsere zweite Mannschaft wusste nicht zu überzeugen. Trotz einer Pausenführung mussten wir eine hohe Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten hinnehmen. Die Treffer für uns erzielte Oskar Olejniczak zum 1:1 in der 38. Minute und Tim Häbel nur 2 Minuten später zum 1:2 für uns.

Es spielten:
Y. Schneider, V. Schulz, F. Schell, T. salzer, B. Neef, O. Olejniczak, L. Benner, T. Häbel, D. Sahin (63. T. Hahn), D. Abdulovic (28. K. Pajaziti), J. Wenzelmann (66. M. Dörner)

SG Alpenrod Frauen – TuS Weitefeld 6:3 (5:2)

Es spielten:
J. Wengenroth, S. Seiler, L. Rübsamen, D. Garcia, M. Müller, A. Krämer, J. vaupel (65. A. Groos), M. Bellinger, L. Emmerich, J. Pörtner (68. J. Rau), H. Becher

Ergebnisdienst: 12. Spieltag

SG Alsdorf – SG Alpenrod I 4:2 (1:1)

Wir haben uns viel vorgenommen für das Spiel in Alsdorf, aber leider wurde diese Euphorie schon nach 5 Minuten durch ein Tor von Alsdorf unterbunden. Enis Caglayan bestrafte die erste Unkonzentriertheit von uns mit dem 1:0 für die SG Alsdorf. Unsere Mannschaft hat sich jedoch nicht beeindrucken lassen und fand sofort wieder ins Spiel – so kam man durch John Breuer, Benni Weishar und Tim Christian zu einigen gefährlichen Chancen, ehe Jannis Pörtner in der 16. Minute den verdienten Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß erzielte. Mit einem Unentschieden ging man in die Halbzeit. Nach der Halbzeit wurde Alsdorf stärker und wir mussten zweimal verletzungsbedingt wechseln. In der Folge erzielte Alsdorf den Führungstreffer, weil wir es nicht schafften den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Nach dieser Situation kippte das Spiel und wir mussten in der 70. Minute das 3:1 durch einen Elfmeter von Kevin Denter und in der 86. Minute das 4:1 hinnehmen. Die Mannschaft steckte an diesem Tag nicht auf und kam durch Robert Glanz in der 88. Minute noch auf ein 4:2. Fazit: trotz einem Riesen Aufwand und richtiger Einstellung zum Spiel war Alsdorf in einigen Situationen einfach cleverer und nutze unsere Fehler. Somit geht der Sieg für Alsdorf auch in Ordnung. Jetzt zählt es gegen Weyerbusch nicht den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren.

Es spielten:
L. Ludwig, T. christian, J. Breuer (61. M. Müller), J. Heidrich (80. J. Häbel), M. Wenzelmann (71. V. Recaj), J. Pörtner, T. Schneider, R. Glanz, B. Weishar, D. Zimmermann, J. Müller

SG Herschbach – SG Alpenrod ll 4:0 (1:0)

Wir kamen schwer in die Partie und haben nicht so richtig Zugriff gefunden. Herschbach nutzte ihren Feldvorteil in der 15. Minute zum 1:0 aus, nachdem wir den Ball nach einem Eckstoß nicht klären konnten. In der Folge kamen im ersten Abschnitt nicht mehr viele Chancen auf beiden Seiten zustande, sodass es mit einem 1:0 in die Pause ging. Wir kamen sehr gut aus der Kabine und hatten auch etwas mehr Ballbesitz als der Gegner. Doch in der 65. Minute konnte Herschbach durch einen individuellen Fehler auf 2:0 erhöhen. Danach kam der „Bruch“ bei uns im Spiel und wir hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen. Der Gegner konnte dann in der 82. Minute auf 3:0 und in der 87. Minute auf 4:0 erhöhen. Dieses Spiel gilt es jetzt abzuhaken und sich voll auf das Derby gegen Stockum zu konzentrieren und dort die nötigen Punkte einzufahren.

Es spielten:
B. Seiler, L. Benner (46. M. Dörner), F. Schnell (74. L. Peters), T. Salzer, K. Pajaziti, F. Spiertz, T. Häbel (74. D. Abdulovic), S. Abdulovic, D. Sahin, F. Schmidt, E. Bräul

SV Hundsangen – SG Alpenrod Frauen 2:2 (1:0)

Es spielten:
J. Wengenroth, L. Rübsamen, D. Garcia, M. Müller, J. Vaupel, M. Bellinger, L. Emmerich (25. A. Krämer), J. Pörtner (46. M. Piechocki), H. Becher

Ergebnisdienst: 11. Spieltag

SG Alpenrod l – SC Berod-Wahlrod 0:1 (0:0)

Mal wieder eine unnötige Niederlage unserer Mannschaft. Wir kamen zwar schlechter ins Spiel als unser Gegner, konnten uns aber nach 20 Minuten fangen und waren ab dem Zeitpunkt das gefährlichere Team. Nach der Halbzeit dasselbe Bild: einige Chance wurden nicht sauber zu Ende gespielt oder einfach nicht effektiv verwertet. Der SC Berod-Wahlrod schaffte es mit dem gefühlt einzigen Torschuss in der 83. Minute das 0:1 zu erzielen. Somit steht man wieder mit leeren Händen da. Nach nur 9 Punkten aus 11 Spielen muss jetzt eine Reaktion gezeigt werden und die Wende eingeleitet werden.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Breuer, M. Wenzelmann (46. M. Müller), J. Pörtner, T. Schneider, R. Glanz, B. Weishar, D. Zimmermann, W. Klein (90. J. Häbel), J. Müller (69. V. Recaj)

SG Alpenrod ll – SG Nauroth 1:1 (0:0)

Wir sind gut in die Partie gekommen, trotzdem spielte sich die meiste Action im Mittelfeld ab. Der Gegner hatte eindeutig den größeren Spielanteil, jedoch hatte unsere SG die besseren Chancen in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit dann wieder ein Spiel welches hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. In der 66. Minute konnte Oskar Olejniczak einen berechtigten Foulelfmeter (Foulspiel an Maurice Zochert) verwandeln. Das Gegentor ließ der Gegner nicht auf sich sitzen und verwandelte einen Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf und erzielte so das 1:1. Ein gerechtes Unentschieden, welches wir bei einer besseren Chancenverwertung auch zu einem Sieg hätten machen können.

Es spielten:
B. Seiler, V. Schulz, F. Schell, T. salzer, B. Neef (78. D. Sahin), M. Dörner (87. D. abdulovic), O. Olejniczak, M. Zochert (87. T. Hahn), K. Pajaziti, S. Abdulovic, F. Schmidt

SG Alpenrod Frauen – FSG 2017 Attenhausen 6:0 (4:0)

Es spielten:
J. Wengenroth, M. Piechocki, S. Seiler, L. Rübsamen, S. Immel (45. M. Müller), A. Groos, A. Krämer, M. Bellinger (45. D. Garcia), L. Emmerich, J. Pörtner, H. Becher

Ergebnisdienst: 10. Spieltag

SG Herdorf – SG Alpenrod l 2:1 (1:0)

Wir sind gut in die Partie gestartet und hatten viel Platz in der gegnerischen Hälfte. Unsere Angriffe haben wir in der ersten Halbzeit nicht sauber zu Ende gespielt, oder brachten zu wenig Wucht in den Abschluss. Leider waren wir in der 6. Minute einen kurzen Moment nicht wach und mussten den ersten Gegentreffer hinnehmen. Das Spiel konnte an sonsten keine weiteren Höhepunkte in der ersten Halbzeit aufzeigen. Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen und kam gut konzentriert aus der Kabine. Doch in der 55. Minute war man nicht entschlossen genug den Ball zu klären und Herdorf erhöhte auf 2:0. Im Anschluss legte Herdorf das Augenmerk auf das Kontern. Wir kamen durch, John Breuer, Tim Christian, Johannes Müller und Co-Trainer Martin Müller zu zahlreichen Torchancen, die bis auf den Anschlusstreffer von John Breuer alle samt hergeschenkt wurden. Als Fazit bleibt zu sagen, dass wenn man solche ärgerlichen Tore zulässt und sich vorne nicht selbst belohnt, der Sieg für Herdorf verdient in Ordnung geht.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Heidrich (30. J. Heidrich), V. Recaj, T. Schneider, B. Weishar, J. Häbel (46. J. Pörtner), D. Zimmermann, W. Klein, F. Spiertz, J. Müller (75. M. Müller)

SSV Hattert – SG Alpenrod ll 2:1 (1:0)

Wir haben einen guten Start sehr guten Start erwischt und liefen in den ersten zehn Minuten mehrmals auf den alleinstehenden gegnerischen Torhüter zu, konnten daraus aber wie so oft kein Tor erzielen. In der Folge erspielte sich Hattert mehr Ballbesitz und mehr Kontrolle über die Partie und konnte so nach einer Flanke aus dem Halbfeld das 1:0 in der 29. Minute erzielen. Nach der Halbzeit gelang uns nach einer schönen Ecke der 1:1 Ausgleich durch Valeri Schulz. Danach drückte der Gegner auf den Siegtreffer und konnte diesen in der 87. Minute durch ein Kopfballtor erzielen. Somit endete die Partie 2:1 für den Tabellenführer aus Hattert. Wir hatten es geschafft über 90 Minuten nicht viel zuzulassen und mussten nun leider doch kurz vor Schluss eine bittere Niederlage einstecken. Trotzdem bleibt der Sieg des SSV Hattert aufgrund der Spielanteile nicht ganz unverdient.

Es spielten:
B. Seiler, L. Benner (82. D. Abdulovic), F. Schnell, T. Salzer,K. Pajaziti, M. Dörner (75. D. Sahin), O. Olejniczak, M. Zochert, V. Schulz, S. Abdulovic, F. Schmidt

SG Altendiez II – SG Alpenrod Frauen 3:1 (1:0)

Das Spiel unserer Damenmannschaft wurde abgesagt.

Es spielten:
J. Wengenroth, M. Piechocki, S. Seiler, L. Rübsamen, S. Immel (46. D. Garcia), M. Müller, A. Krämer, M. Bellinger, L. Emmerich, J. Pörtner, H. Becher

post

Ergebnisdienst: 9. Spieltag

SG Alpenrod l – FV Rennerod 0:2 (0:2)

In der ersten Halbzeit sind wir nicht richtig in die Partie gekommen. Bereits in der 5. Minute fingen wir uns das erste Gegentor der Partie und lagen so 0:1 in Rückstand. Durch eine weitere Unachtsamkeit baute die SG Rennerod in der 22. Minuten verdient ihre Führung aus. Trotz einer schlechten ersten Halbzeit hatten wir immer mal wieder die Chance zum Anschlusstreffer. In Halbzeit Zwei kamen wir besser aus der Kabine, konnten aber auch durch einen Elfmeter nicht anschließen. Rennerod hat in der zweiten Halbzeit nur noch das nötigste investiert und so Spiel verdientermaßen mit 0:2 gewonnen. Jetzt geht es am Wochenende in Herdorf wieder darum zu punkten.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Heidrich, V. Recaj, T. Schneider, B. Weishar (31. J. Müller), T. Land (45. M. Müller), J. Häbel, D. Zimmermann, W. Klein, F. Spiertz (67. E. Bräul)

SG Alpenrod ll – SG Weitefeld II 1:1 (0:00)

Wir kamen sehr gut in die Partie und hatten weitesgehend die Oberhand. Doch aus den vielen Torchancen konnten wir wie so oft keinen Ertrag erzielt. Weitefeld selbst kam nur sehr wenig vor unser Tor, sodass es torlos in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit bot sich dann weitestgehend das gleiche Bild. Jedoch nutzte Weitefeld eine Unachtsamkeit unserer Seits und machte in der 77. Minute das 0:1. Nur wenige Minuten später gelang uns durch Björn Neef dann doch noch der verdiente Ausgleich. Die Partie endete im Ergebnis 1:1 obwohl wir über die gesamte Spielzeit das bessere Spiel abgeliefert haben.

Es spielten:
L. Ludwig, F. Schell, T. Salzer, B. Neef, K. Pajaziti, O. Olejniczak, T. Lichtenthäler, S. Abdulovic, D. Sahin (61. L. Benner), F. Schmidt, K. Scheithauer (71. T. Häbel)

SG Alpenrod Frauen – SV Ellingen II 5:0 (1:0)

Es spielten:
J. Wengenroth, L. Rübsamen, S. Immel, A. Groos (50. S. Seiler), M. Müller (57. L. Emmerich), J. Vaupel, M. Bellinger (57. A. Krämer), J. Pörtner, H. Becher (50. M. Piechocki)

Ergebnisdienst: 8. Spieltag

SG Daaden – SG Alpenrod l 2:2 (0:2)

Da wir wussten, dass uns ein hartes Stück Arbeit beim Tabellenführer in Daaden erwartet, standen wir in der ersten Halbzeit defensiv gut geordnet. In der 11. Minute konnten wir durch einen Ballgewinn im Mittelfeld und sehr guter Vorarbeit von Tim Christian verdientermaßen durch Jannis Pörtner mit 0:1 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit erzielte Tim Christian nach einem schönen Konter das 0:2 für unsere SG. Nach der Halbzeit wurde Daaden merklich stärker und sodass wir immer wieder einen Tick zu spät an den Ball kamen. In der 54. Minute gab der Unparteiische dann einen Elfmeter gegen uns, den Daaden zum Anschluss verwerten konnte. Daaden erhöhte immer weiter den Druck auf unsere Mannschaft. Wir hatten Schwierigkeiten für Entlastung zu sorgen, sodass wir in der 83. Minute verdientermaßen den Ausgleich hinnehmen mussten – auch wenn der Ball kurz vor dieser Situation deutlich im Seitenaus war. Somit endete das Spiel gerecht 2:2. Wir waren kämpferisch sehr gut eingestellt und hätten, wenn wir die Konter in der zweiten Halbzeit besser ausgespielt hätten, durchaus auch 3 Punkte mitnehmen können. Jetzt heißt es den Fokus auf unser Heimspiel am Samstag gegen Rennerod zu legen.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Heidrich, M. Wenzelmann (56. J. Häbel), V. Recaj, J. Pörtner (83. F. Spiertz), T. Schneider, B. Weishar, T. Land, D. Zimmermann, W. Klein (69. R. Glanz)

SG Fehl-Ritzhausen – SG Alpenrod ll 0:0 (0:0)

Nach dem schlechten Spiel gegen Meudt war das Ziel für dieses Spiel klar. In den ersten zehn Minuten kamen wir trotzdem schwer ins Spiel hinein und Fehl-Ritzhausen war leicht überlegen. Aber je länger die Partie andauerte, desto stärker wurde unsere SG. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit Chance auf beiden Seiten. Trotzdem ging es mit einem 0:0 in die verdiente Halbzeitpause. Wir kamen gut aus der Halbzeit heraus und hatten kurz nach Wiederanpfiff die große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Doch gegen Ende der Partie war der Gegner wieder am Drücker, konnte seine Chancen aber auch nicht so richtig nutzen. Die Partie hätte von den Chancen her auch 2:2 ausgehen können, doch die beiden sehr starken Torhüter hatten anscheinend an diesem Tag etwas dagegen. Durch eine kämpferisch gute Leistung haben wir uns den Auswärtspunkt verdient und eine Reaktion auf das sehr schlechte Spiel gegen Meudt gezeigt.

Es spielten:
B. Seiler, F. Schell, T. salzer, B. Neef (79. S. Abdulovic), K. Pajaziti, O. Olejniczak, M. Zochert, V. Schulz, D. sahin, F. Schmidt (73. T. Häbel), K. Scheithauer

Ergebnisdienst: 7. Spieltag

SV Niederfischbach – SG Alpenrod l 0:1 (0:0)

Am letzten Sonntag feierten wir unseren zweiten Sieg für diese Saison und gleichzeitig unsere ersten Auswärtspunkte. Wir waren von Anfang an hellwach und haben die richtige Einstellung zum Spiel gefunden. In der ersten Halbzeit haben wir zwei Großchancen liegen gelassen, sodass es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeit ging. Trotz strömendem Regen starteten wir gut in die zweite Halbzeit und konnten durch Spielertrainer Timo Land in der 58. Spielminute verdient in Führung gehen. Im Anschluss zog man sich etwas zurück und kam nur noch durch Konter gefährlich vor das Niederfischbacher Tor. Am Ende ein durch Einstellung und Kampf gerechtes Ergebnis. An die Leistung der letzten beiden Spiele gilt es jetzt anzuknüpfen um den folgenden Gegener kein leichtes Spiel zu machen.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Breuer, J. Heidrich, J. Pörtner (88. J. Häbel), T. Schneider, R. Glanz (75. W. Klein), B. Weishar, T. Land, D. Zimmermann, J. Müller (63. F. Spiertz)

SG Meudt – SG Alpenrod ll 3:0 (2:0)

Bei strömendem Regen und schwierigen Platzverhätnissen konnten wir nicht wirklich ins Spiel finden. Bis zur Halbzeit lagen wir unglücklich 2:0 hinten – trotz der ein oder andere Chance welche wir wie so oft liegen gelassen haben. In der zweiten Halbzeit konnte die gut agierden Mannschaft der SG Meudt dann auf 3:0 erhöhen. Dieses Spiel muss unsere zweite Mannschaft ganz schnell vergessen, die Einstellung für die Saison ändern und die Leistung steigern und so in den nächsten Spielen wieder guten, cleveren Fußball spielen.

Es spielten:
Y. Schneider, F. Schell, T. Salzer, V. schulz, K. Pajaziti, O. Olejniczak (L. Benner); D. Abdulovic, T. Häbel (B. Blecker), S. Abdulovi (K. Scheithauer), D. Sahin, F. Schmidt

SV Hundsangen – SG Alpenrod Frauen

Das Spiel unserer Damenmannschaft musste auf Grund der schlechten Witterung ausfallen.

post

Ergebnisdienst: 6. Spieltag

SG Alpenrod I – SG Guckheim l 2:0 (1:0)

Wir kamen sofort gut ins Spiel und hatten die Partie im Griff. Nach ein paar vergebenen Chancen konnte Jonatan Horsch per Kopf das 1:0 nach einer Ecke für uns erzielen. Bereits kurz darauf scheiterte Robert Glanz am Aluminium. Verdient ging es mit 1:0 in die Halbzeit. Auch nach der Halbzeit hatte unsere SG das Spiel im Griff – kämpferisch und läuferisch waren wir auch in der 2. Halbzeit kaum zu stoppen. Tim Christian erhöhte dann in der 53. Minute auf 2:0. Das bisher beste Spiel unserer Mannschaft konnten wir dann am Ende auch verdient mit 2:0 gewinnen. Wenn wir in den nächsten Spielen an diese Leistung anknüpfen, wird es für die kommenden Gegner schwierig gegen unsere SG.

Es spielten:
C. Müller, T. Christian, J. Horsch, J. Heidrich, V. Recaj (76. M. Müller), J. Pörtner (68. W. Klein), T. Schneider, R. Glanz (83. J- Häbel), B. Weishar, T. Land, D. Zimmermann

SG Alpenrod ll – SG HWW Niederroßbach II 3:2 (1:0)

Endlich der erste Heimsieg für unserer 2. Mannschaft! Wie so oft ließ auch in diesem Spiel in der 1. Halbzeit die Chancenverwertung unserer SG zu wünschen übrig. So kam es, dass es nach 45 Minuten nur 1:0 stand. Das Tor erzielte Deniz Sahin mit einem schönen Volleyschuss nach einem gut geflanktem Eckstoß. Nach dem Seitenwechsel deutete sich, nach einer Drangphase des Gegners, der Ausgleich an, dieser fiel dann auch, als wir für keine Entlastung mehr sorgen konnten. Direkt im Gegenzug konnten wir durch Maurice Zochert mit 2:1 wieder in Führung gehen. Florian Schmidt konnte dann noch auf 3:1 erhöhen. Das Spiel war eigentlich schon gelaufen, doch unnötigerweise konnte die SG HWW kurz vor Schluss nochmal auf 3:2 herankommen. Der Gegner hatte noch die Chance auf den Ausgleich, aber wir konnten die Führung dann doch über die Zeit bringen.

Es spielten:
B. Seiler, F. Schell, T. Salzer, B. Neef, O. Olejniczak, M. Zochert, T. Häbel, S. Abdulovic, D. Sahin, F. Schmidt, V. Schulz

SG Alpenrod Frauen – FSG Ahrbach 8:0 (5:0)

es liegt kein Spielbericht vor

Es spielten:
J. Wengenrith, S. Seiler (70. J. Rau), J. Pörtner, L. Rübsamen, M. Müller, A. Krämer (89. L. Emmerich), J. Vaupel (25. D. Garcia), M. Bellinger, H. Becher (25. M. Piechocki)