Jetzt den neuen „Anpfiff“ digital lesen!

Sichert euch jetzt die neue Ausgabe unserer beliebten Vereinszeitschrift!

In unserem „Anpfiff“ erfahrt Ihr alles wissenswerte rund um unsere Spielgemeinschaft im Senioren- und Jugendbereich sowie aktuelles aus unserem Förderverein. Randvoll mit Berichten, Bildern, Ergebnissen, Informationen, Veranstaltungstipps und vielem mehr… An Heimspielen liegt unsere Vereinszeitschrift zum Mitnehmen an den Verkaufsständen kostenlos bereit.

Ab sofort könnt Ihr den „Anpfiff“ auch bequem von zu Hause lesen und zum Mitnehmen jetzt online auf euer Tablet oder Smartphone ziehen.

zum aktuellen „Anpfiff“

Ihre Werbeanzeige in unserer Vereinszeitschrift

Sie haben Interesse in unserem beliebten SG-Heft eine Werbeanzeige zu schalten?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sg-alpenrod.de und wir melden uns kurzfristig bei Ihnen mit allen wichtigen Informationen.

Summer-Open Air 2021

Aprés Ski-Party goes Summer-Open Air

Am Samstag, 28. August 2021 ist es endlich soweit: unsere beliebte Aprés Ski-Party geht diesen Sommer erstmals mit ihrem eigenen „Summer-Open Air“ an den Start! Erlebe über 6 Stunden jede Menge Spaß und eine Stimmung die du so schnell nicht vergessen wirst. Außerdem musst du dir mit dem „All You Can Drink“-Ticket auf unserem exklusivem Summer-Open Air mit Ikke Hüftgold und DJ Markus Deluxe keine Sorgen um die Getränkeversorgung machen!

LIVE ON STAGE: Ikke Hüftgold und DJ Markus Deluxe

Der „Ikke-Wahnsinn“ kennt keine Grenzen! Durch seine vielen Hits, wie z.B. „Dicke Titten Kartoffelsalat“, „Modeste“, uvm., und die große Fangemeinde wird der Wahnsinn immer skurriler. Nicht zuletzt durch die hohe TV-Präsenz von Ikke ist er einer der bekanntesten Künstler seiner Zunft!

„DJ Markus Deluxe“ ist der im Moment angesagteste Diskjockey der Region! Es gibt im Westerwald wohl kaum eine Party, wo er nicht seine Plattenteller rotieren lässt. Mit seinem einmaligen Talent die Stimmung der Besucher*innen innerhalb weniger Minuten auf PARTY anzuheizen, ist er beliebt bei Jung & Alt.

Streng limitierte eTickets ausschließlich über unseren Ticketshop

Sichert euch jetzt die heiß begehrten „All You Can Drink“-eTickets über unseren Ticketshop. Aufgrund aktueller Anordnungen wird es keine Abendkasse am Veranstaltungsort geben. Der Einlass ist nur mit negativ bescheinigtem Corona-Schnelltest oder dem Nachweis der vollständigen Impfung/Genesung möglich!

„All You Can Drink“-eTicket

Das eTicket beinhaltet den Eintritt aufs Partygelände sowie alle alkoholischen und alkoholfreien Getränke während der gesamten Veranstaltung von 18.00 bis 01.00 Uhr. Longdrinks/Schnäpse und Speisen sind in dem Ticket nicht inbegriffen, können aber vor Ort zusätzlich erworben werden.

WICHTIG: Die Tickets sind personalisiert und nicht auf andere Personen übertragbar. Eine Rückgabe der Tickets ist nicht möglich!

Bembel with care…

…Apfelwein aus dem Odenwald in Hessen: die Alternative zu Bier und Wein und die deutsche Antwort auf Cider. Vegan, glutenfrei und in fünf leckeren Sorten:

Für den guten Zweck!

Ein Teil der Erlöse aus dem Summer-Open Air 2021 werden zu gleichen Teilen an die regionalen Institutionen Summerfield Kids Foundation und Unnauer Patenschaft gespendet.

Schwendt & Weishar vervollständigen den gut aufgestellten SG-Kader

Mit zwei weiteren jungen Talenten bestätigen sich die aktuellen Gerüchte zu den laufenden Gesprächen des Vorstandes über die Weiterentwicklung und Vervollständigung des SG-Spielerkaders.

Julius Schwendt (Northeast Hawks / Sportfreunde Eisbachtal) und Benni Weishar (SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald) werden in der neuen Saison für unsere erste Mannschaft auflaufen und komplettieren so unseren gut aufgestellten SG-Kader.

Nach zwei Jahren bei der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald kehr Benni Weishar zurück zu seinem Heimatverein. Bereits vor seinem Weggang war Benni Weishar ein wichtiger Stammspieler ins unserer ersten Mannschaft.

Cheftrainer Marc Schilling freut sich bereits jetzt auf die Rückkehr: „Benni gehört auf seiner Position sicherlich zu den besten Mittelfeldspielern in der Bezirksliga dieses Landes. Er passt perfekt in meine Mannschaft und ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Kaders.“

Außerdem kann mit Julius Schwendt ein weiterer Youngstar mit SG-Vergangenheit vermelden werden. Er wurde in jungen Jahren in unserer JSG ausgebildet und wechselte später zu den Eisbachtaler Sportfreunden. Momentan spielt er, aufgrund eines Sportstipendiums, am Northeast Community College (USA) für die Northeast Hawks.

Das sagt unser Trainer Marc Schilling über Julius Schwendt: „Julius ist ein hervorragend ausgebildeter junger Spieler, der zukünftig in der Innenverteidigung und auch im zentralen Mittelfeld mit seiner Ruhe und Sicherheit am Ball unser Team bereichern wird.“

Stark Aufgestellt für die neue Fußball-Saison

Mit Marc Schilling aus Pottum haben wir vor einigen Wochen einen gut ausgebildeten neuen Trainer für unsere erste Mannschaft vorgestellt. Außerdem haben wir bereits unsere Neuzugänge bekannt gegeben: Daniel Glanz, Paul Herles, Steven Liese, Kevin Selig und Lukas Kemper werden zukünftig unsere erste und zweite Mannschaft verstärken. Aktuell laufen weitere Gespräche mit möglichen Kandidaten zur Verstärkung und Weiterentwicklung unseres Spielerkaders über die wir zu gegebenem Anlass noch berichten werden.

Folgende vier Spieler werden dem Verein aus unterschiedlichen Gründen in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen: Johannes Müller (aus persönlichen Gründen), Damir Besirovic (Wechsel zur SG Hoher Westerwald), Marvin Elster (Wechsel zur SC Union Berod-Wahlrod) und Gerrit Oettgen (Wechsel zum FV Rennerod).

Insgesamt steht unseren beiden Trainern Marc Schilling (erste Mannschaft) und Michael Dörner (zweite Mannschaft), trotz der genannten Abgänge, ein starker, breit aufgestellter Kader zur Verfügung mit dem an die guten Spiele der letzten Saisons angeknüpft werden kann.

Auch wenn es nach vielen Wochen ohne Fußball natürlich zunächst ungewohnt sein wird wieder auf dem Sportplatz zu stehen, wünschen wir unseren Trainern und Spielern viel Erfolg für die neue Saison und vor allem auch Spaß trotz der immer noch andauernden Corona-Pandemie.

Verstärkung für unsere zweite Mannschaft

Weitere junge Nachwuchstalente kompletieren den Spielerkader unserer SG.

Auch für unsere zweite Mannschaft können wir heute drei starke Neuzugänge präsentieren: Steven Liese, Kevin Selig und Lukas Kemper werden in der kommenden Saison das Trikot unserer Spielgemeinschaft tragen und für uns auf dem Platz kämpfen. Weitere Details zu unseren Neuzugängen findet ihr weiter unten.

Als Offensivekraft wird uns zukünftig Steven Liese (Alter: 25) unterstützen. Zuletzt war Liese im Siegener Raum fußballerisch tätig. Aufgrund eines Umzugs in den Westerwald wird er zukünftig unsere SG unterstützen.

Unser zweiter Neuzugang heißt Kevin Selig (Alter: 25), kommt von der TuS Wied (Kreisliga C) zu uns nach Alpenrod und wird zukünftig als offensiver Flügelspieler auflaufen.

Neuzugang Lukas Kemper (Alter: 25) ist nicht nur als Feldspieler sondern auch als Schiedsrichter in unserer Region bekannt. Der defensive Allrounder folgt seinem Bruder (Tim Kemper) und wechselt vom Nachbarn SV Stockum-Püschen (Kreisliga C) in unsere SG.

Wir wünschen allen drei einen guten Start und vorallem eine verletzungsfreie Spielzeit – wir freuen uns auf euch!

Zwei Neuzugänge mit Bezirksliga-Erfahrung

Der Verein lässt auf die frühen Planungen/Vorbereitungen bereits jetzt Taten folgen und präsentiert die ersten beiden Neuzugänge.

Mit den beiden Neuzugängen setzen Trainer und Vorstand zukünftig auf zwei frische, hungrige sowie talentierte Youngster aus der Region – mit Bezirksliga-Erfahrung!

Defensivspieler Daniel Glanz sowie Offensive-Allrounder Paul Herles haben beide Ihre Fußballkarriere in der Jugendabteilung der SG Alpenrod begonnen. Daniel Glanz war zuletzt als Verteidiger in Niederroßbach aktiv und Paul Herles als Offensivekraft bei den Nachbarn der SG Hachenburg/Müschenbach.

Das sagt Marc Schilling (Chef-Trainer) über die zwei Youngster: Beide bringen bereits Bezirksliga-Erfahrung mit, sind richtig gute Kicker und passen perfekt ins Profil des Vereins.

Wir wünschen beiden einen guten Start in die Vorbereitung und wünschen eine verletzungsfreie Saison.

Marc Schilling unterschreibt bei der SG Alpenrod

Marc Schilling übernimmt zur neuen Saison Trainertätigkeit von Timo Land.

Timo Land wird uns als Trainer für die neue Bezirksliga-Saison aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach seiner hoffentlich vollständigen Heilung von seiner schweren Verletzung im Juli 2020 wird er uns jedoch weiterhin als Spieler unterstützen wollen und auch zukünftig das Trikot der SG Alpenrod tragen. Timo Land übernahm 2018 den Trainerposten von Jürgen Hehl und konnte nach zwei Saisons mit Höhen und Tiefen dann in der Saison 2019/2020 den Aufstieg – etwas überraschend aber verdient – in die Bezirksliga Ost feiern. Wir wünschen Ihm auf diesem Wege weiterhin einen guten Heilungsverlauf und dass er schnellstmöglich wieder für unsere Mannschaft auflaufen kann.

Nach der Mitteilung von Timo Land an die Mannschaft und den Vereinsvorstand gab es zeitnah sehr gute Gespräche zwischen Marc Schilling, 48 Jahre aus Pottum, und dem SG-Vorstand. Marc ist ein bekanntes Gesicht in unserer Region, ihn qualifiziert insbesondere sein Fachwissen und die umfangreiche und langjährige Erfahrung im Fußballgeschäft. Er ist überaus gut vernetzt, zusätzlich Sportmentaltrainer und weiterhin in der DFB-Talentförderung als Stützpunkttrainer tätig. Seine langjährigen Erfahrungen im Trainergeschäft sammelte er regional aber auch überregional, z. B Verbandsliga Hessen und Verbandsmannschaften des Fußballverband Rheinland.

Als Spieler hat er insbesondere überregional für den SV Pottum, SC Westernohe und TuS Gückingen die Schuhe geschnürt. Wir freuen uns zukünftig mit Marc Schilling einen motivierten und sehr gut qualifizierten Trainer (DFB-Elite Trainerlizenz) aus unserer Region als Cheftrainer bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe.

Auch freuen wir uns, dass wir für die kommende Saison weiterhin mit Michael Dörner als Trainer für unsere zweite Mannschaft der SG Alpenrod planen können. Michael und die Reserve unserer ersten Mannschaft haben zuletzt eine gute Hinrunde in der Kreisliga B gespielt und sich technisch super weiterentwickelt. Wir wünschen auch Michael Dörner weiterhin ein glückliches Händchen und viel Erfolg für die kommende Saison.

Abschließend sei zu sagen, dass der Vorstand unserer SG sehr froh ist, zwei hervorragende Trainer, welche den Kader menschlich sowie mit großem Fußball-Knowhow perfekt ergänzen, in der kommenden Saison an seiner Seite zu haben.

Ergebnisdienst: 5. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Alpenrod gg. SV Hundsangen 0:5 (0:1)

Starkes Gästeteam feiert 5:0-Kantersieg

Ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft. Die Partie begann denkbar schlecht als wir in der 6. Minute den Ball nicht klären konnten und so einen Elfmeter verursachten, welcher zum 0:1 für die Gäste führte. Auch danach bekamen wir keinen Zugriff auf die Partie und konnten nur wenig Chancen rausspielen – Hundsangen war immer einen Tick bissiger/willensstärker als wir.

In Halbzeit zwei wollten wir ein anderes Gesicht zeigen. Doch bereits in der 46. Minute war das wieder hinfällig als der Gegner auf 0:2 erhöhte. Danach brachen alle Dämme und wir leisteten kaum noch Gegenwehr und ließen uns oft noch selbstverschuldet drei weiter Tore einschenken, sodass es am Ende 0:5 stand.

Seit einer gefühlten Ewigkeit war dies dass gefühlt schlechteste Spiel unserer Mannschaft. Doch so konnten wir lernen, dass wir nur mit voller Fokusierung auf den Gegner und der richtigen Einstellung eines jeden Spielers in dieser Liga eine Chance haben. Im nächsten Spiel gegen den VfB Linz gilt es dies zu beweisen.

Es spielten:

C. Müller, J. Horsch, D. Besirevic (62. J. Müller), J. Heidrich, J. Pörtner (86. M. Elster), T. Schneider, V. Recaj, F. Haas (49. R. Glanz), J. Häbel, M. Klöckner, T. Kemper (49. M. Wenzelmann)

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SV Hundsangen

 

SG Alpenrod II – SG Rennerod II 0:3 (0:0)

SG Rennerod II entscheidet Spiel in Halbzeit Zwei

Die erste Halbzeit spielte sich vor allem im Mittelfeld ab und war durch viele Zweikämpfe geprägt. Auf einem schwer bespielbaren Platz haben wir es oft mit langen Bällen über die gegnerische Abwehr probiert, was nicht von Erfolg gekrönt war. In der ersten Halbzeit hätten wir mindestens eins, wenn nicht sogar zwei Tore erzielen müssen. Den größeren Spielanteile hatten zwar die Gäste aus Rennerod, doch die besseren Torchancen erspielten wir uns auf heimischen Rasen. Doch Chancenverwertung war auf beiden Seiten quasi gleich Null und so ging es mit 0:0 in die Pause.

Die SG Rennerod II erwischte den besseren Start in Halbzeit 2 und dominierte nun das Spiel. In Minute 55 durchbrach der Gegner unsere Abwehr und brachte den Ball zur 0:1 Führung hinter die Linie. Das Gegentor traff uns hart und wir verloren ein wenig an Orientierung. Wir brachten kaum noch Gegenwehr, was die Gäste nutzten um wenig später auf 0:2 (65. Minute) zu erhöhen. Zum 0:3-Endstand erhöhten die Renneröder, als sie einen zu kurzen Rückpass auf unseren Torhüter abfingen und den Ball in der 81. Minute an unserem Torwart vorbei schoben.

Die schlechte Leistung in diesem Heimspiel muss nun in der nächsten Woche abgelegt werden. Im nächstes Spiel gegen die SG Basalt Eichenstruth/Großseifen ist ein anderes Gesicht unserer Mannschaft gefordert – beide Team trennen nur zwei Punkte.

Es spielten:

B. Seiler, L. Benner, F. Schell, M. Dörner, D. Abdulovic (67. S. Abdulovic), S. Söhngen, F. Pajaziti, F. Schmidt, K. Scheithauer (80. M. Reichmann), F. Sohnius (71. B. Blecker), K. Pajaziti

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Rennerod II

Der erste „Anpfiff“ der neuen Saison!

Sichert euch jetzt die erste Ausgabe der Saison 2020/2021 unserer beliebten Vereinszeitschrift!

In unserem „Anpfiff“ erfahrt Ihr alles wissenswerte rund um unsere Spielgemeinschaft im Senioren- und Jugendbereich sowie aktuelles aus unserem Förderverein. Randvoll mit Berichten, Bildern, Ergebnissen, Informationen, Veranstaltungstipps und vielem mehr… An Heimspielen liegt unsere Vereinszeitschrift zum Mitnehmen an den Verkaufsständen kostenlos bereit.

Ab sofort könnt Ihr den „Anpfiff“ auch bequem von zu Hause lesen und zum Mitnehmen jetzt online auf euer Tablet oder Smartphone ziehen.

zum aktuellen „Anpfiff“

Ihre Werbeanzeige in unserer Vereinszeitschrift

Sie haben Interesse in unserem beliebten SG-Heft eine Werbeanzeige zu schalten?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sg-alpenrod.de und wir melden uns kurzfristig bei Ihnen mit allen wichtigen Informationen.

Ergebnisdienst: 4. Spieltag (Saison 2020/2021)

SG Rennerod gg. SG Alpenrod 1:2 (0:1)

Für den Auswärtssieg bis zur letzten Minute gekämpft!

Am Sonntag waren wir zu Gast bei der SG Rennerod. Bei der erwartet schweren Auswärtsfahrt sind wir sehr gut ins Spiel gestartet und erspielten uns durch Robert Glanz, Jannis Pörtner und Valdrin Recaj schon früh im Spiel einige sehr vielversprechende Tormöglichkeiten. Nach einem Foulspiel an Valdrin Recaj im gegnerischen Torraum scheiterte Jannis Pörtner vom Elfmeterpunkt an dem starken Gästekeeper Joshua Zey. Trotz dem vergebenen Elfmeter hatten wir immerwieder vielversprechende Torchancen – doch Joshua Zey war nicht so einfach zu knacken. Nach einem guten Eckstoß von Jannis Pörtner verwandelte Abwehrchef John Breuer sehenswert per Seitfallzieher diesen zum verdienten und viel umjubelten 0:1. Wir schafften es den hohen Druck auf die Mannschaft von Spielertrainer Pascal Heene weiterhin bis zur Halbzeit aufrechtzuhalten und gingen so in die Halbzeitpause.

Nach der Pause erwischte Rennerod den besseren Start und drängte uns weit in die eigene Hälfte zurück. Nach einigen guten Chancen auf beiden Seiten mussten wir in der 75. Minute leider den Ausgleichstreffer von Rennerod schlucken. Der Treffer war verdient, doch unsere Mannschaft war weiterhin fokusiert und bäumte sich nochmal auf. Die Motiviation wurde kurz vor Schluss dann doch noch belohnt: durch eine gute Kombination über Finley Haas, Jannis Pörtner, Tim Kemper und zum Schluss nochmal Jannis Pörtner konnte dieser denn nicht ganz unverdienten 1:2 Siegtreffer verwandeln.

Die in diesem Spiel gezeigte Willensstärke und Leistung der Mannschaft war vorbildhaft. Bis zum Umfallen gekämpft und gegen einen starken Gegner drei Punkte entlockt – großes Kino!

Es spielten:

C. Müller, J. Horsch, J. Breuer (88. D. Besirevic), J. Heidrich, R. Glanz (65. F. Haas), J. Pörtner, T. Schneider, V. Recaj (71. O. Olejniczak), J. Häbel, M. Klöckner, T. Kemper

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Rennerod

 

SG Herschbach gg. SG Alpenrod 3:2 (2:1)

Unglückliche Niederlage trotz größerem Spielanteil

Der Gegner fand besser in die Partie als wir und drückte uns von Beginn an tief in die eigene Hälfte. Durch unsere gute Abwehrarbeit in dieser Saison konnten wir die erste Drangphase des Gegners überstehen und blieben weiterhin im Spiel. In Minute 16 gingen wir – wenn auch etwas überraschend – durch Florent Pajaziti mit 0:1 in Führung, nachdem der gegnerische Torwart denn Ball nur abklatschen lassen konnte. In der Folge hatte Herschbach wieder mehr Spielanteile, brachte den Ball allerdings nicht in unserem Tor unter. Als sich beide Mannschaften schon nach dem Halbzeitpfiff sehnten, schlug Herschbach gleich zweimal zu: das erste Mal in der 43. Minute nach einem Handelfmeter (1:1) und kurz darauf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit dem 2:1.

Die Halbzeit nutzten beide Mannschaften um neue Kraft zu tanken. Unsere Mannschaft startete besseren in Halbzeit Zwei in der wir etwas mehr Anteile am Spiel hatten. Eine erste großen Chance durch Florent Pajaziti blieb leider ungenutzt. Als wir drauf und dran waren den Ausgleich zu erzielen, erhöhte der Gegner auf 3:1. Bemerksenswert war, dass wir uns davon nicht so getroffen fühlten, nicht aufgaben und weiter an unsere Chance glaubten. Florent Pajaziti erzielte nach einer kurz ausgeführten Ecke den 3:2 Anschlusstreffer. Um noch den Ausgleich zu erzielen warfen wir nun alles in die Offensive – was der Gegner nutzte und die ein oder andere Chance rausspielte. Doch die Kontrolle über das Spiel hatte weiterhin unsere Mannschaft, rannte aber vergeblich an, sodass es bei dem 3:2 Endstand blieb.

Mit etwas mehr Glück wäre in dieser Partie ein Punkt drin gewesen – welcher vielleicht auch verdient gewesen wäre. Trotzdem war es gegen den Aufstiegsfavoriten Herschbach eine kämpferisch gute Leistung – auch wenn wir uns geschlagen geben mussten.

Es spielten:

M. Peter, L. Benner (57. S. Söhngen), F. Schell, T. Salzer, B. Neef (72. E. Recaj), M. Dörner, D. Abdulovic, F. Pajaziti, F. Schmidt (82. M. Reichmann), K. Scheithauer, K. Pajazit

Weiterführende Links: Spielbericht Fussball.de | Webseite SG Herschbach

 

SG Kirburg/Alpenrod Damen gg. SG Honigsessen 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Eigentor (8.), 2:0 Britta Bienentreu (32.)