post

Ergebnisdienst: 7. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Alpenrod I – SG Guckheim I 4:1 (2:1)

Wir waren zu Beginn der Partie konzentriert und konnten gut ins Spiel starten; Die gute Form merkte man der Mannschaft direkt an und so konnten die heimischen Zuschauer bereits nach nur fünf Minuten unsere Torrakete Jannis Pörtner zum 1:0 bejubeln. Auch danach hatten wir uns immer wieder gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor erarbeiten können, konnten diese aber nicht zu etwas zählbarem verwerten. Ein gut geschossener Eckball brachte uns in der 23. Minute zur 2:0 Führung, auch wenn kein eigener Spieler den Ball hinter die Torlinie brachte sonder ein Guckheimer Spieler fälschte den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab. Die Gegner kamen nun in Schwung: einigemale rettete uns die Latte vor dem Anschlusstreffer der Gegner – aber auch Martin Müller scheiterte im eins gegen eins am gegnerischen Torwart. Wir hatten uns schon auf den Pausenpfiff eingestellt, da gelang dem Gegner nach einer Ecke doch noch der 2:1 Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt mangelte es dem Gegner an Spielkreativität und kam zu keiner nennenswerten Aktion mehr. Aber auch bei uns wahr die Luft raus, um eine frühzeitige Entscheidung herbeizuführen. Doch unser Kapitän Jannis Pörtner war noch immer in Torlaune: so schraubte er den Endstand in der 83. und 93. Minute auf ein verdientes 4:1 Endergebnis. Defenitiv war dies die richtige Reaktion auf das verkorkste Spiel in Friesenhagen und über weite Strecken des Spielverlaufs ein verdienter Sieg mit einer sehr guten und konzentrierten Mannschaftsleistung.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, V. Recaj (82. I. Hannemann), J. Pörtner, T. Schneider, T. Land, J. Häbel, F. Pajaziti (70. F. Haas), V. Kuhfeld (85. J. Müller), M. Klöckner, M. Müller

SG Alpenrod II – SG Guckheim II 5:2 (5:1)

Das Oskar Olejniczak auch diese Woche wieder in Topform ist, bewies er schon bereits nach 3 Minuten indem er das 1:0 markierte. Auch danach war er nicht zu bremsen und präsentiere mit seinen Toren in Minute 11 + 22 einen lupenreinen Hattrick! In der 26. Minute wurde ein Ball, scharf von links, in den Guckheimer Strafraum gespielt, den der Gegner ins eigene Tor zum 4:0 „klärte“. Nur eine Minute später erhöhte Daniel Zimmermann nach einem schönen Fernschuss auf 5:0, womit die Partie nach 27 Minuten bereits entschieden war. Unserer Mannschaft merkte man sichtlich an, dass diese nun einen Gang zurückschaltete und nurnoch das „nötigste“ tat. Kurz vor der Halbzeit nutzte Guckheim einen Abstimmungsfehler in unserer hinter Mannschaft und konnte mit ihrer ersten richtigen Chance das 5:1 erzielen. In der zweiten Halbzeit zeigten wir dann eine schwache Leistung, was wahrscheinlich auch etwas dem Ergebnis geschuldet war. Wir hatten keine Ideen mehr den Gegner vor Probleme zu stellen, so wie in der ersten Halbzeit, und kamen folgerichtig zu keiner größeren Chance mehr. In der 77. Minute betrieb Guckheim noch etwas Ergebniskosmetik und erzielte nach einer Flanke das 5:2. Kurz vor Schluss hätten wir dann doch noch ein Tor erzielen können, der Ball landete aber nur am Pfosten. azit: Einer starken ersten Halbzeit folgte eine schwache zweite Halbzeit in der wir uns auf dem Ergebnis ausgeruht haben. Doch auf dem Spiel im ersten Abschnitt lässt es sich die nächsten Wochen drauf aufbauen.

Es spielten:
B. Seiler, L. Benner, T. Salzer, V. Schulz, D. Zimmermann (56. D. Abdulovic), O. Olejniczak (68. M. Reichmann), C. Greeb, T. Häbel, S. Abdulovic, F. Schmidt, K. Pajaziti (72. K. Scheithauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.