post

Ergebnisdienst: 12. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Alpenrod I – SG Alsdorf 1:0 (1:0)

Die ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften langsam ab, ehe die Heimmannschaft die Spielkontrolle übernahm.

Nach 18 Minuten konnte unser Torjäger Jannis Pörtner nach einem Freistoß von John Breuer das 1:0 erzielen. Kurz nach der Führung waren wir zu fahrlässig, sodass Alsdorf zu zwei aussichtsreichen Chancen kam. Doch in den letzten 20 Minuten des ersten Abschnitts kam unsere SG in fahrt und hätte sich normalerweise gleich zweimal Belohnen können, doch die SG Alsdorf konnte zweimal auf der Linie in letzter Not  klären.

Die Überlegenheit in Halbzeit 1, konnten wir nach dem Wiederanstoss der Partie nicht nutzen, sodass das Spiel verflachte. Beide Mannschaften brachten nur noch wenig Chancen hervor, was mit Sicherheit den ersten, sehr Intensiven 45 Minuten lag. Die Partie plätscherte nur noch vor sich hin und die Heimmannschaft behielt wohlverdient die drei Punkte zuhause.

Chancen zum Tore schießen hatten beiden Mannschaften in Halbzeit 1 zu genüge, doch der effiziente Abschluss fehlte einfach und so geht der 1.0-Sieg für die Gastgeber in Ordnung.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, J. Breuer, J. Heidrich, V. Recaj (87. F. Haas), J. Pörtner, T. Schneider, J. Häbel (58. F. Pajaziti), V. Kuhfeld, D. Zimmermann (85. M. Wenzelmann), M. Klöckner

 

SG Alpenrod II – SG Weitefeld II 6:1 (3:0)

Wir waren über 90 Minuten das Spielbestimmende Team und haben Weitefeld keine Chance gelassen.

Unsere Mannschaft war die klar dominierte Mannschaft in diesem Spiel. Der Gegner brachte kaum ordentlichen Spielzüge bis zum Ende. Die Heimmannschaft nutze dieses Spiel, um die schwache Leistung von letzter Woche vergessen zu machen. Eine kleine Unachtsamkeit verholf der SG Weitefeld zum Ehrentreffer zum 4:1. Der rüttelte uns wieder wach und wir erhöhtem im Verlauf des Spiel auf einen 6:1-Endstand. Die Tore für unsere SG: 1:0 T. Häbel 26. Minute), 2:0 O. Olejniczak (30. Minute), 3:0 O. Olejniczak (41. Minute), 4:0 F. Schell (48. Minute), 5:1 S. Söhngen (52. Minute), 6:1 O. Olejniczak (67. Minute)

Nach vier Niederlagen war dieser Sieg gut für die Moral unserer Mannschaft. Wenn wir die nächsten Spiele konzentriert beginnen und unsere Torchancen nutzen, sollte der Sprung aus aus der unteren Hälfte der Tabelle nach oben machbar sein.

Es spielten:
M. Peter, L. Benner, T. Salzer, B. Neef, (65. M. Reichmann), M. Dörner, O. Olejniczak, C. Greeb, T. Häbel (46. S. Söhngen), A. Christian, F. Schmidt (72. E. Recaj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.