post

Ergebnisdienst: 4. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Westerburg II – SG Alpenrod I 0:2 (0:2)

In einer von Anfang an schwachen Partie hatten wir leichte Spielvorteile, haben uns aber durch Unachtsamkeit und zu vielen Fehlpässen manchmal selbst in Bredouille gebracht. Wir haben zu dem Spiel keine richtige Bindung gefunden; unter anderem weil die Abstände in unseren Reihen zu groß waren. In der 28. Minute konnte Jannis Pörtner das 0:1 für uns erzielen. In der 36. Minute setzte sich Valdrin Recaj gekonnt durch und Jannis Pörtner konnte abermals zum 0:2 abstauben. Die zwei Tore waren die Höhepunkte der Partie. Im zweiten Abschnitt verflachte die schwache Partie noch mehr und keine Mannschaft konnte nenneswerte Chancen rausspielen. Durch eine gelb-roten Karte in der 68. Minute, dezimierte sich die Westerburger Heimmannschaft selbst – was unsere Mannschaft allerdings nicht nutzte. Somit endete die Partie 0:2 für uns. Fazit: Wenn wir die nächsten Partien so angehen, werden wir die Spiele nicht mehr für uns entscheiden können. Es gilt jetzt eine gute Trainingswoche zu haben und sich wieder auf unsere Stärke der ersten drei Spiele zu besinnen.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, J. Breuer, M. Wenzelmann, V. Recaj (85. J. Müller), J. Pörtner, T. Schneider, F. Haas (66. D. Zimmermann), T. Land, J. Häbel, M. Müller (73. I. Hannemann)

SG Müschenbach II – SG Alpenrod II 1:1 (0:1)

Wir hatten die ersten Minuten Schwierigkeiten in die Partie zu finden. Müschenbach hatte klare Feldvorteile und wir waren größtenteils beschäftigt, unser eigenes Tor zu verteidigen. In der 20. Minute führte dann ein Freistoß aus dem Mittelfeld, welchen Florian Schmidt zum 0:1 verwerten konnte, zu unserer Führung. Danach zeigte sich ein ähnliches Bild: Müschenbach hatte weiterhin mehr vom Spiel doch, doch kamen wir zweimal gefährlich vor das Müschenbacher Tor – konnten aber nicht verwandeln. Somit ging es mit einem 0:1 für uns in die Pause. Trotz der gefährlichen Standartsituationen der Müschenbacher in Halbzeit 2, spielte sich die Partie weitesgehend im Mittelfeld ab. Nach einer präzisen Flanke kontte der Gegner in der 53. Minute per Kopf den Ausgleich erzielen. Der Siegtreffer wollte in der Folge aber für keine der beiden Mannschaften fallen. Fazit: Müschenbach hatte mehr vom Spiel, wir allerdings die besseren Torchancen – somit ist die Punkteteilung gerecht.

Es spielten:
B. Seiler, T. Salzer, V. Schulz, M. Dörner, F. Pajaziti (65. Louis Benner), C. Greeb, S. Abdulovic, F. Schmidt, K. Scheithauer, A. Christian (75. T. Häbel), E. Recaj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.