post

Ergebnisdienst: 10. Spieltag (Saison 2019/2020)

SG Alpenrod I – SV Niederfischbach 1:0 (0:0)

Auf einem schwer zu bespielenden Platz hatten wir die Partie überwiegend im Griff.

In der ersten Halbzeit war es ein Spiel, welches sich meist im Mittelfeld abspielte – allerdings mit Feldvorteilen für unsere Mannschaft. Bis zum Strafraum spielten wir gut, haben aber oftmals den entscheidenden Pass vermissen lassen. Die beste Chance hatte Daniel Zimmermann als er nach einem Distanzschuss nur die Latte traf.

In Abschnitt zwei zeigte sich ein ähnliches Bild: Niederfischbach kam nie wirklich ins Spiel, da wir es immer geschafft haben die wichtigen zweiten Bälle und Zweikämpfe zu gewinnen. In der 70. Minute war es dann Johannes Müller, der uns nach Vorarbeit von Valdrin Recaj, in Führung brachte. Danach hatten wir noch ein paar gute Konterchancen, die von leider nicht bis zum Ende ausgespielt wurden. Kurz vor Ende der Partie hatte Niederfischbach die Chance auf den Ausgleich, aber setzte den Ball links neben das Tor.

Es war ein verdienter Sieg für unsere Truppe und auch die richtige Reaktion nach der letzten Niederlage.

Es spielten:
C. Müller, D. Besirevic, J. Breuer, V. Recaj (75. F. Pajaziti), J. Pörtner, T. Schneider, T. Land, J. Häbel, D. Zimmermann, J. Müller (73. V. Kuhfeld), M. Müller (80. F. Haas)

 

SG Alpenrod II – SSV Hattert 2:2 (1:1)

Unsere zweite Mannschaft startete sehr offensiv.

Bereits vier Minuten nach Anpfiff setze Florian Schmidt, nach einem Freistoß, den Ball an die Querlatte. Kurz darauf vergaben wir zweimal freistehend vor dem gegnerischen Torwart kläglich. Hattert spielte sich in der 22. Minute eine erste Chance raus – und verwandelte diese auch direkt und ging somit in Führung. In der 32. Minute konnte Michael Dörner dann endlich unsere vielen Chancen nutzen und stellten den Ausgleich, nach einem Freistoß, wieder her. Auch in den restlichen Minuten der ersten Halbzeit bestimmte unsere Mannschaft das Spiel, konnte jedoch den Führungstreffer nicht erzwingen.

Der zweite Abschnitt gestaltet sich ausgeglichener, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. In der 70. Minute ging der Gast mit 1:2 in Führung. Kurz vor Ende der Partie erzielte Egzon Recaj mit einem Schuss von der Mittellinie den verdienten 2:2 Ausgleich.

Ein Sieg wäre aufgrund der überlegenen ersten Halbzeit durchaus verdient gewesen, doch nachdem in der ersten Halbzeit die Effizienz vor dem Tor gefehlt hat müssen wir uns mit einem Punkt zufrieden geben.

Es spielten:
M. Peter, L. Benner, T. Salzer, M. Dörner, O. Olejniczak, C. Greeb, V. Schulz (83. E. Recaj), F. Schmidt, K. Scheithauer, B. Neef (83. T. Häbel), K. Pajaziti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.